Weihnachtsfeiern "Ein Kollege krabbelte auf allen Vieren über die Tanzfläche"

Wir wollten wissen: Was haben Sie bei Betriebsweihnachtsfeiern schon erlebt? Und was werden Sie nie vergessen? Hier sind Ihre Geschichten.

Miguel Ferraz

Von Lorina Ostheim und Miguel Ferraz (Fotos)


Der alkoholbedingte Absturz vom Barhocker. Die geschmacklose Kaffeetasse fürs Büro, die schon zum x-ten Mal beim Schrottwichteln verschenkt wird. Oder der Kollege, der auf allen Vieren über die Tanzfläche krabbelt: Weihnachtsfeiern haben für viele Angestellte hohen Unterhaltungswert und sind Bestandteil fast jeder Unternehmenskultur.

Das überzeugt aber längst nicht alle Arbeitnehmer. Manche sind so gelangweilt von der Betriebsfeier, dass sie in großer Runde einschlafen - oder sie gehen erst gar nicht hin, weil sie auf ihre Kollegen schlicht keine Lust haben. Keine Frage: Weihnachtsfeiern polarisieren.

Welche Rolle spielt der Alkoholkonsum? Wer feiert nur mit Kollegen, bei wem dürfen Freunde und Familie kommen? Wo wird locker gefeiert - und wo stocksteif? Lesen Sie hier von Weihnachtsfeiern mit weinendem Chef, von einer Wichteltradition mit nackten Brüsten, vom Bauchtanz mit den Kollegen und wie ein Abendessen in eine ausgelassene Essensschlacht münden konnte:

Fotostrecke

11  Bilder
Weihnachtsfeiern: Mal besinnlich, mal besoffen
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ich_sach_ja_nur 03.12.2018
1. Schöne Erlebnisse!
Das klingt alles nach sehr viel Spaß und vor allem nach Chefs und Firmen, bei denen gern gefeiert wird. Ich hatte tolle Weihnachtsfeiern, bei denen sogar immer Partner und Kinder mit eingeladen waren, aber auch Feiern, die ihren Namen nicht verdient haben - weil im Anschluss an einen “Teambuilding“-Workshop Pizza im Karton serviert wurde ...
pförtner 03.12.2018
2. Es war ein mal....
Anno Domino war ein Kollege auf dem Postamt 22 so besoffen, dass er den Oberamtmann, der mit seiner Frau unter dem Weihnachtsbaum tanzte, ins Bein biss. Er glaubte er sei ein Hund. Überhaupt ist der Alkohol eine weit verbreitete Berufskrankheit unter den Kollegen. Auf dem Posthof stand der Ambulanzwagen, ein gelber Paketwagen von VW immer einsatzbereit. Aber das war einmal, heute sind die Kollegen mehr als ausgelastet ,und werden bis zum geht nicht mehr, ausgepresst.
Poli Tische 03.12.2018
3. Ein Schock war es für mich........
....als meine, von mir sehr verehrte und respektierte Chefin, während einer Betriebsweihnachtsfeier kopfüber in einen großen Karton verschwand und nur noch die Beine zappelnd herausragten. Ich war damals Auszubildende und ich habe mich bis heute von dem Anblick nicht erholt. Während die anderen besoffenen KollegInnen sich vor Lachen kringelten habe ich, zusammen mit einem jungen Kollegen den Karton langsam gekippt und die ältere Dame langsam aus den Karton gezogen. Seitdem habe ich Betriebsweihnachtsfeiern gemieden. Vor allem aber ist es mir bis heute gelungen, niemals so viel Alkohol zu trinken, dass ich die Kontrolle über mich verliere.
Alexis_Saint-Craque 03.12.2018
4. Prost
Die deutsche Spießigkeit in ihrer ganzen Tristesse. Innovative Unternehmen laden täglich zur Happy Hour, das erspart Work-life-balance-Diskussionen und Gehaltserhöhungen. Free alcohol ist we are family. Manche hängen ein Frühstück mit Biojoghurt gleich noch hinten dran. Die Waschräume mit Regenwaldduschen sind de luxe. Always keep in mind: Nur eine Sekunde nicht in der Firma ist eine verlorene. Es steht den Leuten ja frei, wie sie ihre Freizeit gestalten. Prost.
SusiWombat 03.12.2018
5.
Früher gehörte es zu meinen Aufgaben, Firmenfeiern zu gestalten - dabei schaut man in Abgründe, die man so leicht nicht vergisst. Schlimm war, als wir einmal vergaßen, die Getränkeauswahl vorzugeben. Da haben sich dann Kollegen den teuersten Barrique-Wein bestellt - und haben ihn mit verzerrtem Gesicht aber doch flaschenweise getrunken, weil er ihnen so gar nicht schmeckte. Warum tut man so etwas? Heute bin ich froh einfach Gast auf unserer Feier sein zu dürfen. Alkoholunfälle gibt es nach meinem Erleben nur unter den ganz jungen. Die anderen freuen sich darauf, wenn nach diversen Ansprachen - unterbrochen von Ausflügen zum Buffet - endlich die Tanzfläche eröffnet wird. Denn dann bleibt in der Regel nicht allzuviel Zeit, die Feiern haben haben alle einen "harten Schluss".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.