CDU-Mann Philipp Amthor Mit 24 in den Bundestag

Philipp Amthor hat ein Mandat in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Damit wird der CDU-Politiker einer der jüngsten Abgeordneten im neuen Bundestag sein. Aber er redet, als wäre er schon 50 Jahre im Geschäft.

DPA

Der 24-Jährige Philipp Amthor hat sich bei der Bundestagswahl im Wahlkreis 16 gegen die AfD als Hauptkonkurrenten durchgesetzt. Der CDU-Politiker wird der zweitjüngste Abgeordnete im neuen Bundestag sein. Der Rang des Jüngsten wird ihm knapp abgelaufen: Roman Müller-Böhm von der FDP ist nach Angaben des Bundestags einen Monat jünger.

Das Parlament bekommt mit Amthor einen, der Machiavelli liest und Angela Merkel zitiert. Einen, der so redet, als sei er schon 50 Jahre im Geschäft.

Gerade in Vorpommern hatte sich die AfD große Chancen auf ein Direktmandat ausgerechnet. "Ich bin heilfroh über das Ergebnis. Es war ein harter und intensiver Wahlkampf", sagte der Neuabgeordnete.

Im Wahlkampf habe er einen Tipp von Bundeskanzlerin Angela Merkel beherzigt, sagte Amthor. Sie ist die CDU-Direktkandidatin in seinem Nachbarwahlkreis. "Sie hat mir erzählt, wie sie 1990 mit einem zusammenklappbaren Tapeziertisch von Gemeinde zu Gemeinde gezogen ist, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen."

Amthor interpretierte den Ratschlag auf seine Weise und rief die Wähler dazu auf: "Sie kochen den Kaffee. Ich bringe den Kuchen." Darunter stand seine Handynummer. Eine ältere Dame rief tatsächlich an - der Bus stoppe nicht mehr an ihrer Haltestelle. Amthor sprach mit ein paar Leuten. "Jetzt hält der Bus dort wieder."

Mit 16 in die CDU

Amthor trat mit 16 Jahren in die CDU ein. Er ist Jurist und schreibt aktuell seine Doktorarbeit an der Uni Greifswald über das verfassungsrechtliche Thema: "Staatswohl und Staatsgeheimnisse zwischen Regierung und Parlament".

Amthor wuchs in Torgelow auf, einer Kleinstadt in Vorpommern. Seinen Vater kennt er kaum. Seine Mutter arbeitete in einem Callcenter, coachte dort Mitarbeiter. Nach der Schule ging Philipp oft zu seinen Großeltern oder zu seinem Onkel. Er war der Pummelbär der Klasse. Er war der, der im Sportunterricht stets als Letzter in eine Mannschaft gewählt wurde.

Im Wahlkampf traten in seinem Bundestagswahlkreis Politstars wie Horst Seehofer, Wolfgang Schäuble und Jens Spahn an seiner Seite auf. Die konservative Elite der Union.

Ein ausführliches Porträt von Philipp Amthor lesen Sie hier.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Textes hieß es, Amthor sei als jüngster Abgeordneter in den Bundestag gewählt worden. Das ist nicht korrekt. Roman Müller-Böhm von der FDP ist nach Angaben des Bundestags einen Monat jünger. Wir haben die Angabe im Text korrigiert.

ler/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.