Arbeiten im Ausland Das sind die zehn teuersten Städte der Welt

Essen, Miete, Klamotten - ausländische Fachkräfte müssen oft viel für ihren Lebensunterhalt zahlen. Außer in Deutschland: Hiesige Städte gelten als günstig. Das Ranking.

AFP

Hongkong ist die teuerste Stadt der Welt. Nirgendwo sonst müssen ausländische Fachkräfte so viel für Wohnen, Essen und Kleidung ausgeben. Das hat die Unternehmensberatung Mercer in einem weltweiten Vergleich der Kosten für einen westlichen Lebensstandard herausgefunden. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Angolas Hauptstadt Luanda und Zürich.

Die zehn teuersten Städte weltweit

Rang 2016 Rang 2015 Stadt Land
1 2 Hongkong Hongkong
2 1 Luanda Angola
3 3 Zürich Schweiz
4 4 Singapur Singapur
5 11 Tokio Japan
6 13 Kinshasa Demokratische Republik Kongo
7 6 Shanghai China
8 5 Genf Schweiz
9 10 N'Djamena Tschad
10 7 Peking China

Quelle: Mercer

Die Schweiz ist mit Genf, Europas Hauptstadt für Arbeitsnomaden, und mit Zürich gleich zweimal in den Top Ten vertreten. Deutsche Metropolen liegen weit dahinter, sind im Vergleich zu den Vorjahren aber deutlich teurer geworden: München liegt jetzt auf Rang 77, Frankfurt auf Platz 88, alle anderen Städte zwischen Rang 100 und 200. Den deutlichsten Sprung machte Hamburg - die Hansestadt stieg im Ranking um elf Plätze auf Rang 113.

Für die Studie hat Mercer in 209 Großstädten die Preise für gut 200 Produkte und Dienstleistungen untersucht, von der Miete über den Nahverkehr, Kleidung und Lebensmittel bis zum Kinobesuch. Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Preise nur wenig geändert. 2015 gab Mercer etwa für Luanda verblüffende 6000 Euro monatlich an für ein unmöbliertes Apartment mit zwei Schlafräumen, "nach internationalem Standard in angemessener Nachbarschaft". 2,76 Euro veranschlagte Mercer für einen Liter Milch, 15 Euro für eine Fastfood-Mahlzeit und stolze 218 Euro für den Kauf einer Jeans - gut doppelt so viel wie etwa in Singapur oder London.

Dass es trotz des stabilen Preisniveaus große Verschiebungen im Ranking gab, hängt von Währungsschwankungen ab. Und die bestimmen letztlich auch darüber, wie teuer ein Auslandseinsatz eine Firma zu stehen kommt.

Die zehn teuersten europäischen Städte

Rang 2016 Rang 2015 Stadt Land
3 3 Zürich Schweiz
8 5 Genf Schweiz
13 9 Bern Schweiz
17 12 London United Kingdom
24 24 Kopenhagen Dänemark
44 46 Paris Frankreich
47 49 Dublin Irland
50 53 Mailand Italien
54 56 Wien Österreich
58 59 Rom Italien

Quelle: Mercer

Die Währung der chinesischen Sonderwirtschaftszone, der Hongkong-Dollar, ist an den US-Dollar gebunden, der in der vergangenen Monaten deutlich an Wert gewonnen hat. Das macht die Stadt gerade für Besucher aus Deutschland und anderen Euro-Staaten momentan besonders teuer. Tokio rückte wegen des starken Yen von Platz elf auf Platz fünf vor, der Wertverfall des russischen Rubels ließ Moskau von Platz 17 auf Platz 67 der Liste fallen.

Mit der Studie möchte Mercer internationalen Konzernen helfen, das Gehalt von Mitarbeitern im Ausland festzulegen.

Ginge es allein darum, Mitarbeiter zum Sammeln internationaler Berufserfahrung hinaus in die weite Welt zu schicken, ohne jede Berücksichtigung der Geschäftsbeziehungen oder möglicher Risiken, würde sich aus Firmensicht Blantyre in Malawi anbieten. Dort liegen die Kosten weit unter denen von Hongkong, ebenso in Bischkek (Kirgisien) oder Kapstadt (Südafrika). Die weltweit günstigste Stadt laut Mercer-Statistik ist Windhoek in Namibia.

Die Platzierungen der deutschen Städte

Rang 2016 Rang 2015 Stadt
77 87 München
88 98 Frankfurt
100 106 Berlin
107 114 Düsseldorf
113 124 Hamburg
129 139 Stuttgart
160 169 Nürnberg
165 172 Leipzig

Quelle: Mercer

vet/AFP

insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sogos 22.06.2016
1. Verwirrend
Wer nich die Lust hat die Originalstudie zu lesen, sich aber wundert warum Staedte wir Luanda oder Kinshasa in den Top 10 sind - der Preisvergleich ist einzig auf einen Warenkorb fixiert, der westliche Gueter und nicht einheimische einschliesst. Also, da gehoeren x Bier von der Marke "Heineken" und Anzuege von Boss dazu. Wenn der Markt entsprechend teuer ist dies zu besorgen, oder es nicht viele Importeure gibt, dann wird halt eine Afrikanische Stadt mal eben teurer als London oder New York.
Thomas Schnitzer 22.06.2016
2.
Sehr interessante Zahlen. Angesichts der Tatsache, dass in beiden Top-Ten-Listen keine einzige deutsche Stadt vertreten ist, und es in anderen Ländern keine soziale Hängematte gibt, frage ich mich, ob in Deutschland nicht wie üblich grundlos gemeckert wird, dass es in den Städten zu teuer ist.
cor 22.06.2016
3. Unverständlicher Artikel
Was heisst denn "ausländische Fachkräfte"? Wird die Statistik in Relation zur Herkunftsland-Währung geführt oder wie? Falls ja, welches Herkunftsland ist gemeint? Solche Statistiken sind einfach nicht aussagekräftig. Letztendlich interessiert die Kaufkraft und nicht, wie teuer irgendwas ist.
steviespeedy, 22.06.2016
4. Kann ich nur bestätigen
Zürich ist unverschämt teuer, hat aber auch mit der Uni und der ETH zwei Spitzenbildungseinrichtungen und die Stadt ist sensationell schön.
schlaueralsschlau 22.06.2016
5. Wer klärt mich auf?
Wird das Ranking am landestypischen Durchschnittsverdienst gemessen oder warum sind Kinshasa und n' djamena so weit oben vertreten??
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.