Pressekompass zu Social Freezing Eis, Eis, Baby - das Angebot von Facebook und Apple in den Medien

Facebook und Apple wollen ihren Mitarbeiterinnen das Einfrieren ihrer Eizellen bezahlen. Ist das familienfreundlich oder brutal? Wie risikoreich ist die Technik? Stimmen aus Medien und Blogs, in Kooperation mit Pressekompass.

Mikroskop-Aufnahme einer künstlichen Befruchtung: "Da läuft doch etwas grundlegend schief"
DPA

Mikroskop-Aufnahme einer künstlichen Befruchtung: "Da läuft doch etwas grundlegend schief"




Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
huberwin 16.10.2014
1. Die Konzerne denken sicherlich schon weiter
der nächste Schritt wird dann das Herstellungsverfahren für die künftigen Babies sein. Kombiniert mit den Samenbanken und den DSN Datenbanken lässt sich doch sicherlich noch ein gewaltiger Zukunftsmarkt entwickeln.
themistokles 16.10.2014
2.
Keine Ahnung, was der mediale Aufschrei soll. Es war ein Angebot, mehr nicht. Man kann es annehmen oder lassen. Keiner wird gezwungen. Und schon gar keiner wird gezwungen, bei diesen Unternehmen zu arbeiten.
Don Pedro 16.10.2014
3. Mal davon
abgesehen, ob oder wie sinnvoll das sein mag.. Viel wichtiger sind doch immer die Botschaften dahinter: Früher waren Firmen und Unternehmen, sowie deren Inhaber, Produzenten und Lieferanten von Alltagswaren und haben daran Geld verdient. Heute gibt es riesige Börsenkonzerne, die weltweit durch Verkauf oder Zurückhalten von Wasser und Nahrung über Leben entscheiden, Regierungen und Kriege beeinflussen und direkt in der intimsten Privatshäre der Menschen angekommen sind... Hallo !!! Aufwachen !!
Gerdd 16.10.2014
4. So wird's nichts mit der Vereinbarkeit ...
Geradezu zynisch! Wer jemals an die Vereinbarkeit von Familie und Arbeit geglaubt hat, muß sich in finstere Zeiten zurückversetzt fühlen. Entweder - Kinder erst im Rentenalter (wie Gianna Nannini) oder in Deutschland demnächst für die Damen im Vorstand. Die dürften nämlich dank der Quote bald unkündbar sein. Wenn wir schon überall hören, daß uralte Väter für die Kinder nicht optimal sein sollen, was gilt dann wohl für uralte Mütter? Als nächsten Schritt wird man wohl Leihmütter aus der wachsenden Gruppe der Arbeitslosen vorschlagen, und dann Tagesmütter - ach nee, das haben wir ja schon ... Ach Moment, ich vergaß: In der EDV ist man(n) ja ab 40 schon altes Eisen - das dürfte dann ja auch für frau gelten. Und in dem Alter kann man ja dann als Vorruheständlerin getrost seine Kinder bekommen. Wer vorausdenkt, läßt sich als Pilotin ausbilden und profitiert dann schon bald von der einmaligen Vorruhestandsregelung dieser Kaste ...
jueho47 16.10.2014
5. Ergebnis?
Ich wundere mich nicht mehr darüber, dass immer mehr Menschen "unseren" westlichen Lebensstil verabscheuen und sich anders orientieren. Auch wenn die zur Zeit anscheinend attraktiveren Angebote (IS, Salafisten, etc.) nicht weniger bekloppt sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.