Pressekompass Wie tickt die Generation Y? Das sagen die Medien

Frech, faul, fordernd und vor allem verwöhnt: Die Generation Y kann vieles, aber nichts so richtig. Oder? Unterscheidet sie sich überhaupt von anderen Generationen? Das meinen die Medien. Eine Kooperation mit Pressekompass.

Die Jugend von heute: Wenn man Befindlichkeiten messen könnte...
Corbis

Die Jugend von heute: Wenn man Befindlichkeiten messen könnte...




Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FocusTurnier 16.04.2014
1. Generation Y ist Generation G
Generation Greenpeace, Gender, Gerechtigkeit Angepasst, obrigkeits- und ideologiehörig, unfähig zur kritischen Auseinandersetzung mit vorgebeteten Weltbildern, wissenschaftsfern. Das ist zumindest mein Eindruck. Aber wir wollen ja nicht pauschalisieren....
spielkind79 16.04.2014
2. Generation Y?
Was ist man den nun mit Mitte 30. Ich kann nur soviel sagen die Anforderungen an die Ausbildung und Belastbarkeit ist heute höher als früher. Wenn ich mir angucke, was ich Personen erklären muss, die älter sind als ich, fragt man sich, wie die bisher so erfolgreich sein konnten. So bin ich Chefeinkäufer der Familie für die Themen IT (jeglicher Art), Autos und Geldanlage. Mit der Gesellschaftskritischen Grundhaltung der Alt-68er können wir natürlich nicht mithalten. Religion und Ideologie sind dem reinen Konsum und Selbstverwirklichung gewichen. Aber was solls - rockt auch viel mehr ;)
mcvitus 16.04.2014
3. So war das schon immer und
die Jugend war schon seit jeher nicht angepasst. Gottseidank, denn die Alten haben oft die Fähigkeit zu Veränderungen verloren. Der Eindruck, die Jugend sei heutzutage "schlechter" ist subjektiv und falsch. Auch wenn uns das Assi-TV genau dieses Bild vermittelt. Selber denken ist immer noch die beste Möglichkeit eine möglichst objektive Meinung zu entwickeln.
apeking 16.04.2014
4. Jedes mal aufs neue
Meine Güte, das ist doch bei jeder Generation das gleiche Gesabbel, wenn die ach so schlimme "Generation Y" mal ältere Kinder hat wird sie wohl was über ihre Kinder sagen? Ach ja, genau das, was jetzt über sie gesagt wird! Was für eine Überraschung. Dieses aufregen über jüngere Generationen ist auch nur verkapptest "damals war alles besser" Gerede (siehe Kommentar von FocusTurnier...) welches ich schlicht nicht mehr hören kann, jaja "früher" waren alle so revolutionär und die 20-30 Jährigen strotzen nur so vor wissenschaftlichem Verstand, sicherlich. Wer zieht die Generationen denn groß? Genau, die gleichen Leute die sich über sie beschweren, also immer selbst an die Nase fassen.
Energieniveau 16.04.2014
5. Generation Y...
... sind meiner Meinung nach in den Jahrgaengen 75 - etwa 90 zu erkennen. Die Generation welche noch 'undigital' aufgewachsen ist, bzw mit beidem gut zurechtkommt. Alles was Älter ist, ist ueberfordert mit dem neuen Zeitgeist und alle die juenger sind, total abhaenig davon. Der digitale Turbokapitalismus mit seiner schier unendlichen Informationsreaktionsgeschwindigkeit hat die Globallisierung dermasen vorangetrieben, so dass die Konkurrenz zu gross, und die Arbeitsbedingungen zu schlecht geworden sind. Fuer Hungerloehne arbeiten und ueberleben, oder mit seelenzerfressender Karriere steil nach oben schiessen und dabei seine Work-Life-Balance, bzw. seine Familie, sofern vorhanden, ruinieren, um anschliessend unverhaeltnissmaessig viel Geld zu haben, was man mit etwas Glueck im Alter dann ausgeben kann, sofern einen die Gesundheit keinen Strich durch die Rechnung macht. Was soll das ganze verdammte Karrierestreben??? Der Leistugsdruck??? Turbo Abi??? Bachelor Studium??? Deutschland muss 'konkurenzfaehig' bleiben. Beruf und Familie lassen sich nur noch ganz schlecht vereinbaren. Demographischer Wandel, Ueberalterung etc... Keine Kinder die nachkommen, Rentensystem adé... Tolle Aussichten!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.