Lohndumping Grüne fordern Mindesthonorar für Selbstständige

Der Mindestlohn soll für soziale Gerechtigkeit sorgen. Aber viele Arbeitgeber umgehen ihn, indem sie Mitarbeiter in die Scheinselbstständigkeit drängen. Die Grünen fordern deshalb ein Mindesthonorar für Solo-Unternehmer.

Arbeiten, wann und wo man will: So schön lebt es sich als Selbstständige (in der Theorie)
Corbis

Arbeiten, wann und wo man will: So schön lebt es sich als Selbstständige (in der Theorie)


Die gleiche Arbeit, aber weniger Geld: Mit Dienst- oder Werkverträgen versuchen Arbeitgeber, den Mindestlohn zu unterlaufen. Etwa ein Viertel der Solo-Selbstständigen, also Unternehmer ohne Angestellte, kommt auf einen Bruttostundenlohn, der unter 8,50 Euro liegt, hat das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung errechnet. Die Grünen fordern deshalb jetzt ein Mindesthonorar für Selbstständige. Damit solle verhindert werden, dass aus Arbeitnehmern zum Schein Selbstständige würden, heißt es in einem Positionspapier der Wirtschafts- und Sozialpolitiker der Partei.

Selbstständige dürften nicht zu Verlierern der digitalen Revolution am Arbeitsmarkt werden, sagte Kerstin Andreae, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Dazu brauchen wir ein neues Tarifvertragsgesetz, das Mindestarbeitsbedingungen und faire Honorare für Selbstständige mit einbezieht."

Arbeitgeber sollen sich nach Wunsch der Grünen auch an den Kosten für Renten- und Krankenversicherung von Selbstständigen beteiligen, die für sie arbeiten. Auch Alleinunternehmer müssten sich gegen Krankheit, Arbeitslosigkeit und für das Alter absichern können, heißt es in dem Positionspapier: "Deshalb prüfen wir, inwiefern sich die Auftraggeber von Selbstständigen künftig an der Finanzierung der Sozialversicherungsbeiträge beteiligen sollten." Die Summe könne wie die Mehrwertsteuer auf der Rechnung ausgewiesen werden.

vet/AFP



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 69 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
catcargerry 07.01.2016
1. Ist doch kein Problem
Wir rechnen zusammen, was der Leistungsanbieter für die Leistung insgesamt kostet, und dann schauen wir, ob die Leistung uns das Wert ist. Es ist doch völlig Wurscht, was das Honorar und seine Einzelteile für eine Lackierung bekommen.
ingnazwobel 07.01.2016
2.
Wie soll das gehen?. Das hat man schon früher versucht mit einem undurchdachten Gesetz gegen die Scheinselbstständigkeit - und ist gescheitert. Wenn man dies machen möchte muss es für jede Berufsgruppe eine eigenständige Lösung geben. Aber wenn dies das so umgesetzt wird wie die Künstlersozialkasse (hier zahlen Auftraggeber von Künstlern und Journalisten den Arbeitgeberbeitrag zur SV der Künstler) - dann gute Nacht. PS: Auf der anderen Seite zahle ich gerne 20% SV Zuschlag auf die 8,50 Euro Stundensatz meiner Autowerkstatt oder Handwerkers - ironie off
Havel Pavel 07.01.2016
3. Was ist mit
Nach dieser Theorie müsste ja auch dann für alle sogenannten Ehrenämter der Mindestlohn gelten, für den dann auch die entsprechenden Sozialabgaben und Steuern zu leisten sind. Warum greift dieses Thema keiner der superschlauen Politiker einmal auf? Furcht vor der Reaktion der Öffentlichkeit? Oder soll dies wohl bewusst in einer Grauzone gehalten werden?
licorne 07.01.2016
4.
Es sollte eher darum gehen, Selbständige mit nur einem Auftraggeber zu schützen.
peeka(neu) 07.01.2016
5. Im Prinzip
keine schlechte Idee, wenn sich ein Vertrag grundsätzlich über Stunden abgrenzen lässt. Als ich für einen gewerkschaftsnahen Bildungsträger als Dozent gearbeitet habe, lagen die Stundensätze nach Abzug aller Kosten tatsächlich unter dem heutigen Mindestlohn. Schuld daran sind allerdings nicht zuletzt (öffentliche) Auftraggeber, die Aufträge dem billigsten Anbieter gegeben haben. Bei Werkverträgen sehe ich dagegen kaum eine Möglichkeit der Stundenabgrenzung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.