Erinnerungen an die Schulzeit So schräg können Lehrer sein

Manche Dinge, die in Klassenzimmern passieren, sind so skurril, dass man sie ein Leben lang nicht vergisst. Unter dem Hashtag #MyTeacherIsWeird erzählen Schüler ihre verrücktesten Erlebnisse.

Getty Images


Schule ist mal toll und mal nervig und manchmal auch wunderbar abstrus. Wenn die Grundschullehrerin zum Beispiel ihr Glasauge herausnimmt und es übers Pult rollt, um die Stimmung in der Klasse aufzulockern. Oder wenn ihr Kollege - wie jeden Tag - mit Sandalen, Socken und Hawaiihemd in die Schule kommt und auf den Kommentar "Oh mein Gott!" mit "Ja?" antwortet.

Es sind Geschichten wie diese, die unter dem Hashtag #MyTeacherIsWeird (übersetzt: #MeinLehrerIstSeltsam) gerade auf Twitter kursieren. Der US-Moderator und Komiker Jimmy Fallon hat ihn in der vergangenen Woche reaktiviert. Bereits vor zwei Jahren hatte er unter diesem Hashtag für seine Sendung "The Tonight Show" skurrile Anekdoten aus Klassenzimmern gesammelt.

Auch diesmal kamen wieder zahlreiche Einträge zusammen. Ob sie sich tatsächlich so zugetragen haben, ist schwer zu überprüfen. Und nicht alle sind lustig. Manche Nutzer berichten von überforderten Lehrern, die Kinder anschreien oder Gegenstände nach ihnen werfen - oder von Sprüchen und Berührungen, die sie als anzüglich empfunden haben.

Alle Tweets zusammengenommen vermitteln das schräge und in der Regel völlig unzutreffende Klischee des schrulligen Pädagogen, der nach Jahren in seinem Beruf die Verbindung zur Welt jenseits des Klassenzimmers verloren zu haben scheint.

Nichtsdestotrotz: Manche echten oder vermeintlichen Erinnerungen an die Schulzeit sind einfach unterhaltsam. Hier eine Auswahl:

Nutzerin Lola berichtet von dem Tag, an dem sie einen Mars-Riegel auf ihrem Pult liegen hatte. Ihr Mathelehrer griff nach der Süßigkeit, stampfte mit dem Fuß darauf und rief: "Schaut, ein Mann auf dem Mars!"

Eine Mitschülerin von Amanda aus Pennsylvania schlief in einer Mathestunde ein. Ihr Lehrer bat alle anderen Kinder darum, leise in den Flur zu gehen. Er machte das Licht im Klassenraum aus und schloss die Tür. Es habe etwa fünf Minuten gedauert, bis der Schüler aufwachte - und panisch auf den Korridor rannte.

Brooke aus Texas hatte eine Geschichtslehrerin, die nicht von einem "Test" sprach, wenn sie Klassenarbeiten ankündigte, sondern von einer "Feier des Lernens".

Weniger gute Erinnerungen hat eine Nutzerin an ihren etwa 70-jährigen Lehrer, der einen Herzinfarkt vorspielte, weil er eine Antwort von ihr "zum Sterben blöd" fand.

Die Theaterlehrerin von Claire aus Neuseeland stand offenbar so sehr auf Teletubbies, dass sie ganz aufgelöst zum Unterricht kam, als eine Lieferung aus England nicht so eintraf wie erwartet: Die Figur Dipsy kam ohne Kopf an.

Der Chemielehrer von Lauren aus New York illustrierte seinen Unterrichtsstoff, indem er durchs Klassenzimmer flitzte und Elektronen spielte, also elektrisch geladene Elementarteilchen, die um einen Atomkern kreisen.

Eine Lehrerin der Naturwissenschaften bewahrte wohl die Hoden ihres Katers in einem Glas auf dem Lehrerpult auf. Wenn sich ein Schüler oder eine Schülerin danebenbenahm, stellte die Lehrerin das Glas auf deren Tisch, um für Ruhe zu sorgen. So berichtet es ein Nutzer oder eine Nutzerin auf Twitter.

#MeinLehrerIstSeltsam
  • DPA
    Welche Begegnungen mit liebenswert nerdigen oder exzentrischen Lehrkräften haben Ihre Schulzeit unvergesslich gemacht?

    Schicken Sie hier Ihre Erinnerungen ein. (Mit einer Einsendung erklären Sie sich mit einer anonymen Veröffentlichung auf SPIEGEL ONLINE und sämtlichen anderen Medien der SPIEGEL-Gruppe einverstanden.)

lov



insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hualorn 09.10.2018
1. Unser Kunsterziehungslehrer
suchte im Klassenzimmer etwas um Farbe in einem Eimer anzurühren. Dann nahm er das Holzkreuz von der Wand und rührte die Farbe damit an... Das war Anfang der 80er Jahre in einem Gymnasium in Bayern ;)
hegoat 09.10.2018
2.
Herrlich, manche Lehrer haben echt noch Humor. Schön, dass es auch noch welche gibt, die ihren Beruf offenbar mögen.
jkleinmann 10.10.2018
3. 'Cardiac arrest' ist Herzstillstand,
aber der Lehrer hat sich wahrscheinlich ohnehin an die Brust gefasst und den sterbenden Schwan gespielt...
inverts 10.10.2018
4. Chemische Experimente
Unser Chemielehrer liess die Klasse im Labor Säure-Base titrieren. Er fand dass diese Gummisaugaufsätze für Pipetten völlig daneben sind, und dass wir die konzentrierte Schwefelsäure per Mund ansaugen sollten. Natürlich saugte einer zu stark ... Der Gleiche Lehrer frage uns auch ob wir lieber eine Stunde Chemie haben wollten, oder doch lieber ganz ruhig Chopin hören wollten. Dann schrieb er das ganze Chopin Werkverzeichnis an die Wandtafel. Und dann wollte er sich als Sanitäter bemühen um einem kranken Schüler zu helfen. Frei nach dem Motto "Sauerstoff belebt" kam er mit einer grossen Gas-standflasche und gab dem Schüler einen Schlauch zum halten. Leider war es aber nicht Sauerstoff sondern Kohlendioxid, was glücklicherweise der Laborant gerade noch rechtzeitig merkte.
inverts 10.10.2018
5. Deutsch bei Frau Dr. -ckdt
Meine Deutschlehrerin, Frau Dr. -ckdt [ehrenwerter Basler Name], korrigierte in meinem Aufsatz die Fortbewegung des des Hasen von meinem hoppelt mit Alternativen hüpft, kriecht, springt [Roflmao]. Kriechender Hase! Sie war sicherlich kein Monty Python Fan. Unter Goethe und Gottfried Keller ging gar nix.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.