Nerd-Typologie "Das Leben hat eine geile Grafik"

Computerprofis sind analytisch und eigenbrötlerisch? So einfach ist es nicht - ein Klischee allein wird einem so komplexen Berufsstand nicht gerecht. In der Nerd-Zone tummeln sich wenigstens acht Typen von IT-Fachleuten. Ein bunter Berufskosmos, vom Bratwurstbräter zum Kathedralarchitekten.

Von Lutz Leichsenring


Wann ist ein Nerd ein Nerd? Wenn auf seinem T-Shirt Witze stehen, die man nur mit vertieften Programmierkenntnissen versteht? Wenn er seine Arbeit am Computer nicht einmal zum Essen unterbricht? Wenn er das Bluetooth-Headset nicht einmal zum Schlafen abnimmt?

Wie bei allen Klischees gilt: Sie sind wahr. Aber natürlich für jeden anders, schließlich sind wir alle Individuen. Deshalb haben die Macher der Internetseite Nerd-Zone.com ein etwas feineres Raster gewählt: Acht Nerd-Typen haben sie ausgemacht, vom Admin-Nerd zum Ex-Nerd.

All ihre Beschreibungen sind von kleinen Gehässigkeiten durchsetzt. Allerdings von liebevollen Gehässigkeiten, denn Ziel der Seite ist es, möglichst alle Arten von Nerds nach Karlsruhe zu locken - Stichwort: Fachkräftemangel in der Computertechnik. "Nerds sind nicht per Definition seltsam", sagt Lutz Leichsenring, Texter der Typologie und Chef der Agentur Young Targets. Dort wurde die Seite im Auftrag der IT-Wirtschaft der Region Karlsruhe gestaltet.

Ruf aus der digitalen Provinz

In Karlsruhe herrschen einerseits die bekannten Branchenprobleme: IT-Kräfte sind selten und begehrt. Andererseits werden in Deutschland vor allem Berlin und Hamburg als prosperierende Nerd-Standorte wahrgenommen, Karlsruhe läuft oft eher als digitale Provinz.

Gerecht ist das nicht, denn immerhin steht dort Europas größtes Rechenzentrum und in der Region sind Branchengrößen wie SAP und 1&1 ansässig. Rund 36.000 Menschen sind im Großraum Karlsruhe in der Informationstechnik tätig. Trotzdem dürfte manches Berliner Start-up die badische Landschaft allenfalls als Bildschirmschonermotiv schätzen.

Doch nun zu Haecksen und Admin-Göttern, zu Gamern und Blackbox-Durchleuchtern: zur Nerd-Parade.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tom Joad 19.06.2012
1. define:nerd
Bitte etwas mehr Genauigkeit ... "Nerd" ist nicht gleich "Computerfreak". Als "Nerds" werden ganz allgemein Fachidioten, Streber und Sonderlinge jeder Art bezeichnet.
StJames 19.06.2012
2. Klugsch...
Zitat von Tom JoadBitte etwas mehr Genauigkeit ... "Nerd" ist nicht gleich "Computerfreak". Als "Nerds" werden ganz allgemein Fachidioten, Streber und Sonderlinge jeder Art bezeichnet.
Und wie Tom gerade vorführt, gibt es da dann noch den Klugsch......-Nerd! Nicht immer alles so ernst nehmen, auch wenns bei SPON steht. (erst recht nicht diesen Kommentar) ;-)
spon-facebook-1354351259 19.06.2012
3.
Der "da hinten - ein Eichhörnchen"-Gag ist uralt. Das war mal eine "lustige" Gruppe auf StudiVZ. Allerdings ist das lange her. Und das T-Shirt des weiblichen Nerd ist falsch bedruckt: es muss heißen.
Tom Joad 19.06.2012
4. ?
Zitat von StJamesUnd wie Tom gerade vorführt, gibt es da dann noch den Klugsch......-Nerd! Nicht immer alles so ernst nehmen, auch wenns bei SPON steht. (erst recht nicht diesen Kommentar) ;-)
Neidisch? Oder nerdisch? ;-)
Noch Einer mehr 19.06.2012
5. And which type are you?
Ist ja nett, dass man jetzt schon Sub-Nerd-Typen definieren kann. Stellt sich die Frage: ist jetzt ein Nerd ein positives oder negatives Wesen? Solch eine Sinnfrage wird von perifär Betroffenen, ebenso wie die Bezeichnung schlechthin als Beleidigung aufgefasst. Die ganz harten Fälle natürlich sind stolz drauf, weswegen erstere in Ihrem Glauben bestätigt werden. Aber wer ist denn nun der Autor und wo würde er sich eingruppieren? Und sind Nerds wirklich die nützlichen Idioten für die sie hier hingestellt werden?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.