Stresstherapie aus Japan Einmal einwickeln, bitte

Rückenschmerzen? Nacken verspannt? In Japan lassen sich Menschen in Laken einwickeln, um ihre Muskeln zu lockern. Sehen Sie selbst.

REUTERS

Was tun Sie, wenn der Nacken verspannt ist? Vielleicht stehen Sie vom Schreibtisch auf, machen ein paar Dehnübungen. Das empfehlen zumindest Physiotherapeuten.

In Japan gibt es noch eine andere Methode, die die Muskeln lockern und die Haltung verbessern soll: "Otonamaki", übersetzt "Erwachsene einwickeln". Sie sei von einer Hebamme erfunden worden und knüpfe ans Pucken von Babys an, berichtet die BBC.

Wenn Säuglinge eng in Tücher gewickelt werden, um sie zu beruhigen, schaut noch der Kopf heraus. Erwachsene werden in Japan hingegen komplett in luftdurchlässige Laken eingepackt und bleiben etwa 20 Minuten lang wie Pakete verknotet.

Mehrere japanische Firmen bieten die Methode laut BBC an - bisher hauptsächlich für Frauen nach der Geburt. "Ich wäre fast eingeschlafen, so gut hat sich das angefühlt. Es hat meinen Nacken und unteren Rücken entspannt", zitiert der Sender eine Teilnehmerin.

Es gibt aber auch Kritiker. Die Behandlung könne den gegenteiligen Effekt haben: Verspannung und Rückenprobleme, warnt ein Physiotherapeut in dem Bericht. Für die Pausen im Büro ist das Einwickeln wahrscheinlich eh zu aufwendig - und komisch sieht's auch aus.

lov

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.