Gehalt Schwule Männer verdienen weniger als Heteros

Frauen verdienen weniger als Männer. So weit, so bekannt. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung rechnet nun vor: Auch homosexuelle Männer werden benachteiligt.

Männer im Job (Symbolbild)
Getty Images

Männer im Job (Symbolbild)


Die Kluft ist nicht so groß wie zwischen Männern und Frauen, aber trotzdem noch deutlich: Homo- und bisexuelle Männer werden offenbar für ihre Arbeit schlechter bezahlt als heterosexuelle.

Wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in seinem aktuellen Wochenbericht schreibt, beläuft sich der mittlere Stundenlohn für tatsächlich geleistete Arbeitszeit bei heterosexuellen Männern auf 18 Euro, bei homosexuellen Männern auf 16,40 Euro, bei heterosexuellen Frauen auf 14,40 Euro und bei homosexuellen Frauen auf 16,44 Euro.

Auch wenn man berücksichtigt, dass die Befragten in verschiedenen Positionen und Branchen arbeiten und unterschiedlich viel Berufserfahrung haben, blieben Unterschiede bestehen - zumindest bei den Männern. Die Stundenlöhne homosexueller Frauen unterscheiden sich laut DIW bei Berücksichtigung dieser Faktoren kaum noch von denen heterosexueller Frauen.

Die Daten beruhen auf Umfragen im Rahmen des Sozioökonomischen Panels aus dem vergangenen Jahr, für die erstmals auch die sexuelle Orientierung erfasst wurde.

Homo- und bisexuelle Männer sind demnach häufiger als Angestellte beschäftigt und seltener als Arbeiter. Auch haben sie dreimal seltener eine Beamtenposition und arbeiten seltener in der Produktion. Und sie leisten mehr Überstunden.

"Befragte, die sich als Lesben, Schwule oder Bisexuelle identifizieren, haben im Schnitt eine etwas höhere Schulbildung als heterosexuelle Befragte", heißt es im DIW-Bericht. Rechne man dies mit ein, steige die Gehaltslücke sogar auf über zwei Euro.

"Neben dem vielfach dokumentierten 'Gender Pay Gap' zeigen die Daten somit auch einen 'Sexuality Pay Gap'", schreiben die Autoren.

lov

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.