Spielzeug Fünf Must-haves für Bosse

Es ist schwer, als Chef unter Chefs noch aufzufallen. Mondäne Anzüge, irrwitzige Uhren, sündhaft teure Autos - hat doch heute jeder. Für das Kind im Chef präsentiert KarriereSPIEGEL fünf Spielzeuge, mit denen man tatsächlich auftrumpfen kann.

Von


Luxus-Golfcart mit 40 km/h: Warum nicht damit das Tempo vorgeben?
Valmet Automotive

Luxus-Golfcart mit 40 km/h: Warum nicht damit das Tempo vorgeben?

Chef ist, wer wie ein Chef daherkommt. Aber wie steht es, wenn sich mehrere Chefs treffen, zum Beispiel bei einer Geburtstagsfeier im Kanzleramt oder bei geheimen Kartellabsprachen? Unter all den Chefs - wie macht man deutlich, dass man der Chef-Chef ist?

Ganz einfach: Zwischen den vielen dicken Hosen um einen herum muss man die dickste tragen. Bildlich gesprochen, Sie verstehen. Man muss zeigen, was man sich so leisten kann: Auto, Uhr, ein Technik-Highlight, die Klassiker halt.

Wer damit richtig auftrumpfen will, muss seine Statussymbole mit Bedacht wählen. Teuer, aber nicht aufdringlich. Jeder Kenner - also jeder Chef - muss sofort sehen, wie raffiniert und vor allem sündhaft teuer ein Accessoire ist. Aber eben nur ein Kenner. Alles, was von Kreti und Pleti sofort als teuer erkannt wird, ist Plunder, Ludenkram, Boss-Bling-Bling.

Wir haben für Sie fünf Spielzeuge zusammengestellt, die diesen Kriterien entsprechen - wenn man sie richtig zum Einsatz bringt. Doch sehen Sie selbst.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Jonny_C 24.04.2011
1. Das Messer....
...hatte ich im März (Schweizurlaub) sogar in der Hand. Ein ziemlich sinnloser Gag, mehr nicht. Golf Cars gibt es wesentlich schönere. In einen Maßanzug lasse ich mir lieber Kevlar als Gold einweben. Aber die Uhr von Tag-Heuer ist interessant !
Schlaubi555 24.04.2011
2. Nein wie schön....
Zitat von sysopEs ist schwer, als Chef unter Chefs noch aufzufallen. Mondäne Anzüge, irrwitzige Uhren, sündhaft teure Autos - hat doch heute jeder. Für das Kind im Chef präsentiert KarriereSPIEGEL fünf Spielzeuge, mit denen man tatsächlich auftrumpfen kann. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/0,1518,758630,00.html
Als hätten wir keine anderen Probleme. Das nenn ich mal Qualitäts-Journalismus: Die Gesellschaft bricht auseinander und der Spiegel bringt die fünfteilige Masturbationsanleitung für Bosse. Was mir dazu einfällt, darf ich hier nicht schreiben.
Durruti100, 24.04.2011
3. Armselige...
... Statussysmbole für armselige Menschen. Wer sowas braucht um sein Chef-Sein zur Schau zu tragen, ist in meinen Augen ein armseliger Hempel, der ohne solchen Firlefanz keinerlei Authorität ausstrahlten kann. Chef muss man sein, von innen heraus. Diese peinlichen Gimicks sind was für Emporkömmlinge und Neureiche! So etwas würde ich meinen Mitarbeitern niemals vorleben. Ich stelle allerdings auch niemanden ein, auf den so was Eindruck macht. Sowas fördert nur die Neidgesellschaft. Schwanzvergleich auf Uhren-Niveau - peinlich!
peeka, 24.04.2011
4. Wie sieht das eigentlich mit dem Artenschutz aus?
Oder stammt das Leder für den notebook-Koffer von Plastik-Krokodilen?
Jonny_C 24.04.2011
5. Kein Problem...
Zitat von peekaOder stammt das Leder für den notebook-Koffer von Plastik-Krokodilen?
...es werden immer Krokodile mit Alligatoren verwechselt. Es heisst Krokodilleder, ist aber Leder von Alligatoren aus Zuchtfarmen. Sie können z.B. bei : http://www.mongos.de/home/home.php auch ganz legal Krokodilfleisch essen. Sind zwar Alligatoren aber was solls ? Schmeckt übrigens lecker.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.