Die aktuelle Stellenanzeige Familie sucht Nanny für Weltreise

Sie lieben Kinder und fremde Länder? Eine Familie aus Utah plant, um die Welt zu reisen - und sucht noch eine Nanny. Sie soll: die Kleinen hüten, packen helfen, Fotos machen, etwas unterrichten. Sie bekommt: sogar ein Gehalt.

Kinder am Strand (Symbolbild)
Getty Images

Kinder am Strand (Symbolbild)


Im Juli soll es losgehen: Derek und Kenzie Tillotson aus dem US-Bundesstaat Utah verkaufen ihr Haus und gehen mit ihren drei kleinen Kindern auf Weltreise. Nach Island und Skandinavien, Deutschland, Frankreich, Ungarn, dann Hawaii, Asien, Neuseeland...

Doch sich zwölf Monate lang täglich rund um die Uhr zu zweit um drei Kinder kümmern? Das gehört nicht zum Reiseplan der Tillotsons.

"Wir suchen jemanden, der uns begleitet. Jemanden, der unsere Kinder so lieben wird, wie wir es tun, und der uns hilft, sie zu betreuen."

Die Familie hat ein Video in ihrem Blog "Five Take Flight", auf Youtube und Facebook gepostet, in dem sie dazu aufruft, sich um den Job als Reise-Nanny zu bewerben. KarriereSPIEGEL zitiert aus der Anzeige.

"Es ist schwer, deine Arbeitsstunden genau zu definieren, weil du mit uns leben wirst. Aber du wirst jeden Tag Zeit für dich haben und an ein bis zwei Tagen pro Woche hast du frei und kannst selbst losziehen und deine eigenen Abenteuer erleben."

An fünf Tagen in der Woche soll die Reise-Nanny nach dem Frühstück für ein paar Stunden die Kinder unterrichten. Eins ist noch ein Baby, eines ist im Kindergartenalter, das älteste geht in die Vorschule.

"Das ist also kein Hexenwerk. Aber wir legen Wert auf Struktur, Kontinuität und eine Atmosphäre, in der den Kindern das Lernen Spaß macht. Generell suchen wir einen guten Mitbewohner. Jemanden, der bereit ist, beim Kochen, Putzen, Packen und Kinderwagenschieben mit anzupacken. Und wenn du gut fotografieren kannst, wäre das praktisch, weil wir viel von unserer Reise dokumentieren wollen."

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport zahlen die Tillotsons, plus einen Heimflug über Weihnachten - und ein Monatsgehalt von 1200 bis 1500 Dollar. Für die Handyrechnung und Ausgaben an ihren freien Tagen (ein bis zwei pro Woche) muss das Kindermädchen selbst aufkommen.

"Wir übernachten in Unterkünften von AirBnB, Hotels, bei Freunden. Meine Tante und mein Onkel nehmen uns in Paris auf. Aber in Europa weiß man nicht immer, welche Unterkünfte man kriegt. Deswegen brauchen wir jemanden, der entspannt und flexibel ist."

Die Tillotsons haben vor einigen Jahren einen Lieferdienst aufgebaut, der nach eigenen Angaben Ware in inzwischen 20 Länder verschickt. Das Unternehmen gebe ihnen die Freiheit, reisen und nebenbei arbeiten zu können, schreiben sie auf ihrer Webseite.

Ihr Video wurde auf YouTube schon mehr als fünf Millionen Mal aufgerufen, knapp 60.000 Mal wurde ihr Gesuch auf Facebook geteilt - innerhalb von drei Tagen. Dutzende junge Frauen haben auf Instagram und Youtube Bewerbungsvideos gepostet, in denen sie sich selbst für den Job anpreisen.

Bewerbungsschluss ist der 17. Januar. Wie die Familie die Flut an Videos, die bis dahin höchstwahrscheinlich eintreffen wird, sichten will, verrät sie nicht. Nur so viel: Es wird eine zweite Runde geben. Aussichtsreiche Bewerber sollen mit auf einen "Probetrip" kommen. Damit alle sechs sichergehen können, dass sie gut zueinander passen.

lov

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.