MBA-Weltreisende Wieso ausgerechnet Deutschland?

Internationale Top-Schulen dominieren den MBA-Markt. Viele deutsche Hochschulen haben trotzdem ihren Reiz. Ein Inder, ein Mexikaner und ein US-Amerikaner erzählen, warum sie sich für ein Managerstudium in Deutschland entschieden haben.

Von Bärbel Schwertfeger

Mannheim Business School: Auch in Deutschland gibt es gute MBA-Adressen
Mannheim Business School

Mannheim Business School: Auch in Deutschland gibt es gute MBA-Adressen


Zielstrebig sind sie, leistungsbereit und belastbar. Sie haben ihr Erststudium oftmals mit Bravour abgeschlossen, einige Jahre Berufserfahrung gesammelt und sprechen meist mehrere Sprachen. Und sie wollen zum MBA-Studium nach Deutschland. Und das, obwohl Deutschland auf dem weltweiten MBA-Markt bisher kaum eine Rolle spielt.

Junge Ausländer aus aller Welt bewundern die deutsche Wirtschaft und wollen für deutsche Unternehmen arbeiten, vielleicht später sogar in ihrem Heimatland. Dafür investieren sie viel Geld in ihre Weiterbildung, büffeln sogar Deutsch. Eigentlich macht sie das zu Idealkandidaten für deutsche Unternehmen im Wettbewerb um die besten Talente. Doch die fremdeln häufig noch immer mit dem internationalen Managementstudium und klagen weiter über Nachwuchsmangel.

Warum Deutschland? Drei junge Studenten berichten über die Gründe für ihre Entscheidung pro deutsche MBA-Ausbildung.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
CMH 13.03.2012
1.
Zitat von sysopMannheim Business SchoolInternationale Top-Schulen dominieren den MBA-Markt. Viele deutsche Hochschulen haben trotzdem ihren Reiz. Ein Inder, ein Mexikaner und ein US-Amerikaner erzählen, warum sie sich für ein Managerstudium in Deutschland entschieden haben. http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/0,1518,820910,00.html
Na, da kann man dem Inder nur zurufen: Herzlich Willkommen im Land der Jammerer, Neider und Nörgler.
DerNachfrager 13.03.2012
2.
Wer schon in der Einleitung MBA und "Managerstudium" gleichsetzt zeigt, dass er von beidem nix verstanden hat.
takeitoffline 14.03.2012
3.
Was die Inder und Mexikaner vergessen haben zu wissen, ist das in diesem Land viel Diskriminierung gibt und kein Inder und Mexikaner ins Management einsteigen kann, weil er nicht "Deutsch" ist. Die Deutsche haben viel vorurteile gegen die Ausländer und dürfen nur Obst und Gemüse verkaufen mehr können die wahrscheinlich auch nicht, wenn man von der deutschen Seite es betrachtet.
ditor 14.03.2012
4. Langweilige Vorurteile
Zitat von takeitofflineWas die Inder und Mexikaner vergessen haben zu wissen, ist das in diesem Land viel Diskriminierung gibt und kein Inder und Mexikaner ins Management einsteigen kann, weil er nicht "Deutsch" ist. Die Deutsche haben viel vorurteile gegen die Ausländer und dürfen nur Obst und Gemüse verkaufen mehr können die wahrscheinlich auch nicht, wenn man von der deutschen Seite es betrachtet.
Genau, so jemanden wie den (Inder) Anshu Jain der nun die Nachfolge Ackermanns bei der Deutschen Bank antritt gibt es gar nicht.
meyerhth 15.03.2012
5. Vorurteile?
Zitat von takeitofflineWas die Inder und Mexikaner vergessen haben zu wissen, ist das in diesem Land viel Diskriminierung gibt und kein Inder und Mexikaner ins Management einsteigen kann, weil er nicht "Deutsch" ist. Die Deutsche haben viel vorurteile gegen die Ausländer und dürfen nur Obst und Gemüse verkaufen mehr können die wahrscheinlich auch nicht, wenn man von der deutschen Seite es betrachtet.
Schade das Sie das so sehen, aber Vorurteile haben sie ganz bestimmt nicht oder? Zumindest nicht gegenüber Deutschen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.