SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. Januar 2013, 00:43 Uhr

Dschungelcamp, Tag 8

"Man kann doch keinen Menschen überdehnen!"

Von Tim Slagman

Das RTL-Dschungelcamp ist die größte Therapiemaßnahme für Ex- und Fast-Promis im deutschen TV. Im Reha-Check werden die Chancen der Insassen auf ein neues Leben bewertet. Tag 8: Georgina kann's nicht lassen, nicht einmal ein Strauß stoppt sie. Draußen ist Silva.

Wie war der Tag? Das Wichtigste aus dem Camp...

…der absolut total alleinige Dschungelprüfungs-Weltrekord von Georgina, die zum siebten Mal hintereinander antreten musste. Öfter als Sarah Knappik im Jahr 2011, öfter auch als die britische Rekordhalterin Katie Price. Dieses Mal musste sie sich in einem Verschlag durch unterschiedliche Zimmer vorwärts bewegen, in denen das übliche Getier samt der Sterne zu finden war - ebenso wie gelegentliche Rückfälle in die beinahe überwunden geglaubte Georginasche Trotzhaltung. Ey.

Wie schön - der Hoffnungsträger des Tages war…

...Joey, der Claudelle und Patrick erzählte, wie er jahrelange Misshandlungen durch seinen Vater ertragen hat, ohne daran psychisch zu zerbrechen. Da fiel selbst Zietlow und Hartwich nix Fieses zu ein.

Wie unsozial - der Therapieverweigerer des Tages war…

…der Strauß, der Georgina bei der Dschungelprüfung den Weg ins nächste Zimmer versperrte. Kein "Sitz", kein "Iss", kein Pfeifen half und auch kein gutes Zureden - der offensichtlich für die Belange mitteleuropäischer Gäste nicht dressierte Vogel blieb stehen, bis Georgina sich widerwillig an seinem Hintern vorbeidrückte.

Wie bitter - Alk? Sex? Pillen? Verboten! Die Abstinenz führte…

…zu einem übersteigerten Konsum von Keksen mit Schokoladenfüllung einer ganz bestimmten Marke, an deren Namen man zum Beispiel noch "Truck" anhängen konnte. Die gab es für die erfolgreich absolvierte Schatzsuche, und die Naschereien wurden geradezu orgiastisch als "SCHOKOLAAAADE!" begrüßt. So sieht wohl Suchtverhalten aus - und als größte Süßigkeiten-Abhängige outete sich ausgerechnet Fiona.

Wie gefährlich - einen Rückfall in böse Vor-Camp-Zeiten erlebte…

Joey, ausgehungert nach einem Snickers, oder nach Salzstangen oder auf jeden Fall nach etwas anderem als diesen "Sch… Bohnen". Da fühlte sich der 19-Jährige gleich in Kriegszeiten, oder, nachdem ihn seine Mitcamper korrigiert haben, doch eher in Nachkriegszeiten zurückversetzt. Der schwerwiegende Vorwurf des Ex-DSDS-Kandidaten: "Man kann doch keinen Menschen überdehnen." Sein angedrohter Auszug blieb dann aber doch aus. Immerhin gab es kurze Zeit später: "SCHOKOLAAAADE".

Wie unvergesslich - die schönste Therapiemaßnahme des Tages...

…genoss Allegra, die sozusagen Glück im Unglück hatte. Nachdem sie eine Zecke hinter ihrem Ohr entdeckt hatte und von ihren Mitbewohnerinnen angemessen hysterisiert wurde, nahm Fiona sie vor der Behandlung durch Dr. Bob noch einmal in den Arm, als wolle sie sie nie wieder loslassen. Und dann immer wieder: "Du schafft das. Du schafft das. Du schafft das." Die Entfernung des bösen Tierchens hielt RTL den Zuschauern vor, man weiß jedoch: Allegra hat es geschafft - und sicher nur dank Fiona.

Wie weiter - Wenn Silva zurück ins normale Leben will, muss er noch lernen,…

…die Gerüchte um seine unzureichende Penislänge auszuräumen, die Olivia streute. Die Zeit dafür ist allerdings äußerst, haha, kurz: Silva wurde heute aus dem Camp gewählt.

Wie treffend - den schönsten Satz des Abends sagte...

…Olivia Jones, die den sexuellen Notstand im Camp am hartnäckigsten thematisierte. Irgendwie juckte es jeden der freiwilligen Exilanten am 8. Tag gewaltig, doch Unterschiede waren in jedem Falle noch festzustellen: "Klaus, das ist ja eher die gnadenlose Erotik." Gnadenlos - dieser Begriff beschreibt das ganze Format doch ziemlich gut. Erotik - hm, also, na ja. Morgen vielleicht.

Wie erbaulich - das wichtigste gruppendynamische Ereignis war...

…erstaunlicherweise die Zubereitung des Essens. Keine außergewöhnliche Situation und nur manchmal eine konfliktträchtige. Zum Beispiel, wenn die einen sich in ihren Kojen lümmeln und das Maul über die zerreißen, die für sie würzen, schwenken und umrühren. Wie lange das denn noch dauere, wollte Georgina von Fiona und Claudelle wissen. Viel Schnattern traf auf viel Schnibbeln, doch als mit dem Löffel abgeschmeckt wurde, war für die Ex-Bachelor-Kandidatin der Spaß vorbei. Ekelhaft! Silva fiel dazu nur ein: "Die nimmt hier doch sonst Kakerlaken und was weiß ich was in den Mund…"

Wie anregend - die Reha-Mitglieder Zietlow und Hartwich waren...

…die Irreführer des Abends. Denn erst, als gegen Ende der Rauswurf von Silva verkündet wurde, enthüllten sie, dass Georgina überhaupt gar keine absolut, total und alleinige Dschungelprüfungs-Weltrekordlerin ist, sondern noch "irgendeine Ex von Sylvester Stallone" vor sich hat, die zehnmal oder öfter zum Kamelschwanzfressen antreten musste. So muss man zum Schluss kommen: Nichts Wichtiges passiert heute im Camp.

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH