Traditionsreiches Musikmagazin: "NME" wird zum Gratisblatt

Traditionsreiches Musikmagazin: "NME" wird zum Gratisblatt

Radikaler Rettungsversuch: Die verkaufte Auflage des "New Music Express" ist auf knapp fünfstellige Zahlen abgerutscht. Zukünftig soll das 1952 gegründete Wochenblatt umsonst verteilt werden. Die Papierausgabe als Anhängsel? mehr... Forum ]

heute, 17:38 Uhr von bucketfor99: gibt's nebem dem NME Schundblatt noch die richtig guten Magazine für Fans: Uncut, Mojo und q! mehr...


Kultur Rubriken


Kultur auf Twitter

Verpassen Sie keinen Kultur-Artikel mehr! Hier können Sie dem Ressort auf Twitter folgen:

Anzeige

Heft 7/2015 Ein Heft über Erfolg im Pop-Geschäft

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige


Heute in den Feuilletons "Bin ich Fiktion oder Fatalität?"

Die Entscheidung für Nora Gomringer als Bachmann-Preisträgerin wird von der Kritik gefeiert. Die "NZZ" besucht die Volksbühne, wo man sich gegen Chris Dercon einigelt. Der "Standard" fragt sich, warum ältere Literaturkritiker eigentlich anfangen, Romane zu schreiben. mehr...


Oper trifft auf Pop-Performance Elektroschock für Mozart

Oper trifft auf Pop-Performance: Elektroschock für Mozart

Afrikanische Beats gegen klassische Melodien: In Bremen nimmt die Performancegruppe Gintersdorfer/Klaßen "Die Entführung aus dem Serail" auseinander - und hinterfragt so intelligent den ganzen Opernbetrieb. Von Anke Dürr mehr... Forum ]

heute, 16:48 Uhr von JaWeb: "Afrikanische Beats gegen klassische Melodien" Warum "gegen", wenn... mehr...

Private Handybilder "Die Welt braucht weibliche Helden"

Private Handybilder: "Die Welt braucht weibliche Helden"

Viele von uns haben unzählige Fotos auf dem Handy gespeichert - und eines davon ist das wichtigste. Für "Eins aus tausend" spricht Anne Backhaus mit Menschen über ihr Lieblingsbild. Dieses Mal: die Autorin Lauren Beukes. Ein Interview von Anne Backhaus mehr... Forum ]

heute, 16:25 Uhr von IsmiraSchlecht: Ernsthafte Frage: wieso müssen sich Mädchen unbedingt mit weiblichen Heldinnen identifizieren? Es... mehr...

S.P.O.N. - Fragen Sie Frau Sibylle Was am Ende zählt

Wer einsam ist, kann anderen Menschen nur mit Fassungslosigkeit und Beklemmung beim Leben zuschauen. Um dem schlimmsten aller Gefühle zu entkommen, hat man nur eine Wahl: Man muss sich auf die freundlichen Kleinigkeiten einlassen. Eine Kolumne von Sibylle Berg mehr... Forum ]

heute, 17:24 Uhr von bluebill: Liebe Frau Sybille, Sie mögen zu den Leuten gehören, die ihre Daseinsberechtigung daraus ableiten,... mehr...

Heute in den Feuilletons "Auf eine coole Weise farblos"

Die "SZ" erlebt beim Filmfest München mit dem Schauermärchen "Nachtmahr" einen heftigen Filmrausch. Die "Welt" fragt sich seufzend, warum nur in Amerika Frauen aussehen können wie intellektuelle Statements. mehr...

Aktionskünstler Christian Jankowski Die Kunst der Überraschung

Aktionskünstler Christian Jankowski: Die Kunst der Überraschung

Der Aktionskünstler Christian Jankowski gilt als Schelm und Eulenspiegel der Kunstwelt. Auch bei der Preisverleihung des Finkenwerder Kunstpreises macht der 47-Jährige keine Ausnahme - und inszeniert die ganze Zeremonie. Von Karin Schulze mehr... Forum ]

04.07.2015 von uksubs: irgendwie habe ich kaum verstanden, was mir hier gesagt werden soll. und kann am ende nur... mehr...

Pläne der Bundesregierung Scharfe Sanktionen beim Kunsthandel

Pläne der Bundesregierung: Scharfe Sanktionen beim Kunsthandel

Der internationale Handel mit Kunstwerken soll genauer geprüft werden: Die Bundesregierung plant entsprechende Bestimmungen. Im Vorfeld sorgte die Gesetzesnovelle für Kritik. mehr...

Online-Ausstellung Wer ist Charlie?

Online-Ausstellung: Wer ist Charlie?

Eine Werkschau im Netz zeigt Karikaturen und Hintergründe zu "Charlie Hebdo". Das Projekt von vier Museen hilft, das Bild des Satiremagazins zu normalisieren - jenseits des tödlichen Anschlags. Von Moritz Piehler mehr... Forum ]

03.07.2015 von ralpa: "Zwölf Menschen sind gestorben und Charlie Hebdo lebt immer noch. Umgekehrt wäre... mehr...

S.P.O.N. - Der Kritiker Im Dschungelcamp der deutschen Medien

S.P.O.N. - Der Kritiker: Im Dschungelcamp der deutschen Medien

Kein Unterschied, ob "Bild", "Zeit" oder ARD: In den deutschen Medien schwingen sich Journalisten reihenweise zu pöbelnden Parteigängern auf, statt Fakten und Analysen zur Griechenlandkrise zu bringen. Eine Kolumne von Georg Diez mehr... Forum ]

heute, 17:37 Uhr von hjoburg: und wird auch in Zukunft nicht funktionieren. Weil nur der Sparen kann, der Einnahmen hat, wenn... mehr...

Chefredakteurin Ines Pohl verlässt die "taz"

Chefredakteurin: Ines Pohl verlässt die "taz"

Weg von der "taz", hin zur Deutschen Welle: Ines Pohl, seit 2009 Chefredakteurin der "Tageszeitung" in Berlin, wechselt zum Ende des Jahres ins Studio Washington des öffentlich-rechtlichen Rundfunksenders. mehr... Forum ]

03.07.2015 von bssh: Es kommt wie so oft auf die Definition an. Wenn links bedeutet, dass man sich für Schwache und... mehr...

Heute in den Feuilletons "Keuchen, Stampfen, Stöhnen, Schreien"

Die "FAZ" vermisst die Sinnlichkeit in der "Homosexulität_en"-Ausstellung. Die Hochkultur zeigt gerade mehr soziales Engagement als Pop, stellt Kurator Christoph Gurk in der "taz" fest. Die "NZZ" bewundert Barbara Hannigans Dirigierkunst. mehr...