Abgefahren Formel-1-Rennen um Versailles-Schloss geplant

Wo einst Marie Antoinette mit ihrem Hofstaat scherzte, könnten bald Rennfans johlen: Die Honoratioren von Versailles wollen das legendäre Schloss zur Formel-1-Kulisse machen. Klar, dass Frankreichs Kulturministerin auf die Bremse tritt.


Paris - Ein Formel-1-Rennen um das Schloss von Versailles - mit dieser Idee hat das Rathaus der westlich von Paris gelegenen Stadt am Mittwoch für reichlich Aufregung gesorgt. Die Zeitung "L'Equipe" berichtete über Pläne in der Kommunalverwaltung, den Großen Preis von Frankreich 2009 aus Magny-Cours in die Stadt von Ludwig XIV. zu holen.

Formel-1-Chef Bernie Ecclestone träumt seit langem von einem Rennen in Paris. Statt um den Eiffelturm können die Piloten auch ums berühmte Schloss des Sonnenkönigs rasen, meint ein Planungsteam des Versailler Bürgermeisters Étienne Pinte. Für die Rennstrecke gibt es laut "L'Equipe" schon mehrere Entwürfe, einer sehe gar einen Verlauf durch den Schlosspark vor, durch den einst Marie Antoinette spazierte.

Ziel und Start solle die Place d'Armes vor dem Hauptportal sein, vor dem sich bei der Revolution von 1789 das erzürnte Volk sammelte.

Bei Kulturministerin Christine Albanel schrillen die Alarmglocken. "Ein Grand Prix rund ums Schloss mit 100.000 Zuschauern, dass würde zu riesigen Schwierigkeiten führen", sagte sie, und sprach von einer "wunderlichen Idee".

dan/AP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.