Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei entdeckt Abhörgeräte in Atelier

Er fand die Wanzen beim Renovieren: Ai Weiwei hat Abhörgeräte in seinem Atelier in Peking entdeckt. Den Fund kommentierte der Künstler auf Instagram.

Künstler Ai Weiwei: "Habt Ihr es gehört?"
AP

Künstler Ai Weiwei: "Habt Ihr es gehört?"


"Es gibt immer Überraschungen", kommentierte der Künstler den Fund auf Instagram: Nach seiner Rückkehr aus Deutschland hat Ai Weiwei nach Angaben seines Vertrauten Liu Xiaoyuan in seinem Atelier in Peking mehrere Abhörgeräte entdeckt. In sozialen Netzwerken gab Liu an, dass die Wanzen im Wohnzimmer, einem Büro und einem Schlafzimmer gefunden wurden, als Ai sein Atelier renovierte.

Ai selbst konnte für eine Stellungnahme nicht erreicht werden. Er postete auf seinem Instagram-Account aber mehrere Fotos der Wanzen, die er in Steckdosen fand sowie einen Videoclip, in dem jemand neben einem Abhörgerät einen Feuerwerkskörper in einem Metallkübel anzündet. "Habt Ihr es gehört?" kommentierte Ai das Video im Netz.

¿¿

Ein von Ai Weiwei (@aiww) gepostetes Foto am

Ai, Chinas berühmtester zeitgenössischer Künstler und Regimekritiker, war 2011 wegen angeblicher Wirtschaftsvergehen auf dem Weg nach Hongkong von der Polizei festgenommen worden. Nach 81 Tagen in Einzelhaft kam er wieder auf freien Fuß. Danach stand er zunächst unter Hausarrest; im Juli erhielt er von den chinesischen Behörden seinen Pass zurück. Seitdem reiste Ai nach Deutschland und England, steht aber nach wie vor unter strenger Beobachtung der chinesischen Behörden.

eth/AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.