Star-Architekt Albert Speer junior ist tot

Er zählte weltweit zu den bedeutendsten Architekten: Albert Speer junior ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Der deutsche Stadtplaner war der Sohn von Hitlers Rüstungsminister.

picture-alliance/ dpa

Der Architekt Albert Speer junior ist tot. Er starb bereits am Freitagabend im Alter von 83 Jahren, wie die Nachrichtenagentur dpa aus Politikerkreisen in Frankfurt erfuhr.

Speer zählte zu den renommiertesten Architekten in Deutschland. Vor allem das Stadtbild seiner Wahlheimat prägte er wie kein anderer. Unter anderem hat er den Neubau der Europäischen Zentralbank technisch und organisatorisch realisiert (entworfen wurde er von den Wiener Architekten Coop Himmel(b)lau). Für die Fußball-Weltmeisterschaften in Südafrika 2010 und Katar 2022 lieferte er die planerischen Voraussetzungen für die Bewerbungsunterlagen und den Masterplan für den Stadionbau; auch am neuen Nachwuchszentrum des FC Bayern München wirkte er mit.

Speer war der Sohn von Adolf Hitlers gleichnamigem Rüstungsminister. Dieser wurde bei den Nürnberger Prozessen zu 20 Jahren Haft verurteilt und starb 1981 in London. Von den Ansichten und Verbrechen seines Vaters grenzte sich Speer junior im Laufe seines Lebens immer wieder deutlich ab.

Fotostrecke

6  Bilder
Zum Tod von Stararchitekt Speer junior: Großer Name, große Pläne

Speer junior erhielt zudem zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem wurde ihm 2003 die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen. Schon in den Sechzigerjahren, kurz nachdem er sein erstes Architekturbüro eröffnet hatte, gewann er Preise. (Lesen Sie hier ein SPIEGEL-Porträt von Albert Speer junior)

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Fassung dieses Artikels hiess es, dass Albert Speer junior den Neubau der EZB gestaltet und den Stadionbau für Katar geplant hat. Tatsächlich war er an beiden Projekten anderweitig beteiligt. Wir haben die Fehler korrigiert.

bam/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.