"Charlie Hebdo" Asterix und Obelix verneigen sich

Albert Uderzo braucht keine Worte: Seine Helden, die größten des französischen Comics, erweisen den ermordeten Zeichnern von "Charlie Hebdo" ihren Respekt.

Screenshot von Twitter: Asterix und Obelix verbeugen sich

Screenshot von Twitter: Asterix und Obelix verbeugen sich


Paris/Hamburg - Asterix-Zeichner Albert Uderzo hat die ihm eigene Form gewählt, um sich von den vier ermordeten Cartoon-Kollegen des Satiremagazins "Charlie Hebdo" zu verabschieden: In einer via Twitter verbreiteten Zeichnung Uderzos verbeugen sich seine legendären Figuren Asterix und Obelix nach dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" und erweisen den Opfern so ihre Reverenz.

Sie haben ehrfürchtig ihre Helme abgenommen und halten voller Kummer die Augen geschlossen. Asterix trägt eine Rose. Idefix, der kleine Hund, dreht dem Betrachter geknickt den Kopf zu. Bei dem Anschlag auf das religionskritische Magazin waren am Mittwoch zwölf Menschen umgebracht worden, darunter vier der Zeichner des Magazins.

dpa/tha



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.