S.P.O.N. - Oben und unten Reichsfähnlein im Wind

Nach seinem Auftritt bei Pegida haben viele Händler Bücher von Akif Pirinçci aus ihrem Angebot genommen. Am Beispiel von Amazon kann man sich angucken, wie ernst solche Aktionen im Zweifel zu nehmen sind - nämlich eher gar nicht.

Eine Kolumne von


Man würde ja meinen, wenn man einmal mit Akif Pirinçci zu tun hatte, weiß man ungefähr, wie er drauf ist. Rassistisch, islamfeindlich, frauenfeindlich, homophob. Man muss ihm nicht lange zuhören, um darauf zu kommen.

Aber nein - großes Hallo bei den Verlagen, die seit Jahren an Pirinçcis Büchern verdienen. Jetzt, wo Pirinçcis Rede beim Pegida-Jubiläum so offensichtlich danebengegangen ist, wo er von KZs und "Moslemmüllhalde" gesprochen hat und wo die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt, jetzt werden seine Bücher überall aus dem Programm gestrichen.

Amazon verkauft so gut wie nichts mehr von Pirinçci, die wichtigsten Buchgroßhändler und mehrere Einzelhändler haben seine Titel aus dem Programm genommen. Die Verlagsgruppe Random House stoppte den Verkauf seiner Katzenkrimis, kurioserweise unter anderem mit Verweis auf Pirinçcis Rede als "Verbrechen an der deutschen Grammatik". Der Manuscriptum-Verlag hat zwar die Zusammenarbeit nach eigenen Angaben schon vor dem Pegida-Auftritt beendet, verkauft aber weiterhin Bücher von ihm und wirbt sogar mit dem Spruch "Sonst boykottiert, hier lieferbar!". Die eine oder andere Reichsmark wird sich damit schon noch verdienen lassen.

Von einem "Rückfall des deutschen Buchhandels in die Barbarei" spricht jetzt der Ex-"Männer"-Chefredakteur David Berger: Er würde als schwuler Mann das Buch "Die totale Verschwulung" vielleicht auch nicht toll finden, wenn er es denn "als freier Bürger in einem freien Land kaufen könnte". Selbst der katholische "Index der Verbotenen Bücher" sei nicht so rigoros gewesen wie die deutschen Buchhändler mit Pirinçci, findet Berger, und spricht von "totalitärer Verdummung" und Zensur.

Zensur bedeutet politische Kontrolle

Apropos dumm. Die Bücher von Pirinçci sind eben gerade nicht zensiert worden. Wären sie zensiert worden, müssten nicht lauter einzelne Händler jetzt verkünden, ob sie Pirinçcis Bücher noch verkaufen oder nicht - denn Zensur bedeutet politische Kontrolle, nicht wirtschaftliche Kontrolle durch einzelne Akteure, so marktbeherrschend sie sein mögen. Im Falle von Pirinçci gibt es keine staatliche Behörde, die die Verbreitung seiner Werke verbieten würde. Es handelt sich um Unternehmen, die sich entschieden haben, seine Bücher nicht mehr anzubieten. Es ist das Recht jedes Unternehmens, eine Haltung zu haben zu den auf dem Markt verfügbaren Produkten. Wenn es denn mal eine Haltung wäre!

Am Beispiel von Amazon kann man sich angucken, wie ernst eine solche Haltung im Zweifel zu nehmen ist - nämlich eher gar nicht. Nun hat Amazon keinen besonderen Anspruch, die Welt im Allgemeinen oder Besonderen zu retten. Umso schwerer zu sagen, was genau man sich dort gedacht hat, als man Pirinçci aus dem Programm nahm.

Der Werbetexter Peter Breuer hat darauf hingewiesen, dass Amazon schon die Sucheingabe "reic" ergänzt zum Vorschlag "Reichskriegsflagge". Das wird vermutlich mit der Anzahl der Suchanfragen zu tun haben. "Reichhaltige Gesichtscreme" wird vielleicht seltener gesucht, obwohl da so einiges im Angebot ist, im Gegensatz zu den Suchanfragen "Reich werden durch Billiglöhne" oder "Reicht es jetzt mal mit den Gewerkschaften?", die wundersamerweise kein einziges Ergebnis erzielen.

Eine Reichskriegsflagge erhalten Sie jedenfalls schon für günstige neun Euro, und auch sonst können Sie sich bei Amazon - im wahrsten Sinne des Wortes - sehr gut einrichten als Nazi oder Freund vergangener Kolonialzeiten. Das Blechschild "Deutsches Schutzgebiet" ist zur Zeit im Angebot, leider ist laut Kundenrezension die Lieferzeit von knapp 14 Tagen "absolut nicht zeitgemäß", aber was soll's, das ist ja das Schild auch nicht, nicht wahr? Wo es seit knapp 100 Jahren keine deutschen Schutzgebiete mehr gibt, da sollte man sich von 14 Tagen nicht die Laune verderben lassen.

Außerdem erhältlich sind: Flaggen mit Reichsadler und diverse Flaggen mit Eisernem Kreuz oder der Aufschrift "Deutsches Afrikakorps", dazu ein dem SS-Ehrenring nachgebildeter Totenkopfring und für den gemütlichen Spieleabend noch die Figürchen "SS Infanterie Platoon", ab 14 Jahre, mit Link zur "Kinderweihnachtswelt", falls das als Geschenk noch nicht reicht. Man kann einfach die Püppchen vom "Waffen SS Kader (1943-1945)" dazu nehmen, da überzeugt die Produktbeschreibung: "In Deutschland Streitkräfte im Zweiten Weltkrieg waren wohl die am besten ausgebildeten, ausgerüstet und motiviert aller Großmächte [...] Ihre gepanzerte Einheiten gewann viele Beifall für ihr Handeln, und [...] die meisten SS-Einheiten [kämpften] mutig, manchmal wild, gegen große Widerstände." Verherrlichung des Nationalsozialismus, versandfertig in 2 bis 3 Tagen, kostenlose Lieferung.

Das Reichsfähnlein nach dem Wind hängen, der gerade weht

Nein, es ist kein Statement für oder gegen irgendetwas, wenn ein Händler wie Amazon Bücher von Pirinçci rausschmeißt. Da hängt jemand sein Reichsfähnlein nach dem Wind, der gerade weht, mehr nicht. Wäre da eine Haltung dahinter, die zum Beispiel die Verharmlosung oder Verherrlichung der Nazizeit verhindern wollte, gäbe es den oben beschriebenen Schrott nicht bei Amazon zu kaufen. Dann müsste man sich dort mal die Hände schmutzig machen und wühlen, was man noch so alles im Sortiment hat. Dann müsste man sich entscheiden, welche Klientel man bedienen will und in welchen braunen Ecken man sich dann womöglich unbeliebt macht.

"Vielleicht muss man die Panikmacher und Einpeitscher einfach ertragen", schreibt Thomas Assheuer in der "Zeit". "Nicht ignorieren aber darf man die kritische Masse der Mitläufer, jene Gestalten, die Sigmar Gabriel als 'Pack' beschimpft [...]. Die Rede ist von den Gelegenheitsdemonstranten und den Fremdenfeinden aus dem Verbitterungsmilieu [...]." Die Menschen aus diesem "Verbitterungsmilieu" sind es für Assheuer, die die Flüchtlinge als "Krisenverstärker" sehen, die noch dazu kommen zu der ohnehin schon bestehenden Angst und Unsicherheit.

Und dieses "Verbitterungsmilieu" wird die Reichskriegsflagge zunehmend für ein akzeptables Wohnaccessoire halten, wenn es sie weiterhin zwischen DVDs, Waschmittel und Sonnenbrillen zu kaufen gibt und man dafür nicht extra ein Kundenkonto beim Faschistenbedarfsversand eröffnen muss.

"Die große Verschwulung" können Sie übrigens in echt immer noch bei Amazon kaufen. Ist nur was anderes drin jetzt. Unter dem Titel "Die große Verschwulung (Baby, ich hab Genderwahn)" hat nämlich der Mainzer Rapper David Häusser alias form ein kleines Musikstück aufgenommen. Und das ist nicht nur billiger, sondern auch viel schöner und lustiger als so ein Pirinçci-Buch.

Mehr zum Thema
Newsletter
Kolumne - Oben und unten


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 69 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ackergold 29.10.2015
1.
Ob jemand Pirinccis Bücher weiterhin kauft oder liest, das ist seine Privatsache. Ich für meinen Teil habe meine Regale bereinigt und die Dinger in die Tonne gekippt. Ich bin nämlich nachtragend und das ist mein Bürgerrecht. Auf Ebay gibts ja noch tausende dieser Bücher ab 1 Euro.
FrankK 29.10.2015
2. Liebe Frau Stokowski,
die von Ihnen so herausgehobenen Figuren gehören zu dem britischen TableTop-Spiel "Flames of War", das nun einmal im II. Weltkrieg angesiedelt ist. Dazu gehören genauso sowjetische Einheiten - ohne dass Amazon kommunistisch würde. Und nein - nicht jeder Spieler von Strategiespielen und auch nicht jeder Modellbauer, der Panzer oder Flugzeuge aus dieser Zeit zusammen bastelt, ist rechtsradikal. Auch bei diesem Thema wäre ein bisschen mehr Differenzierung wohltuend.
ackergold 29.10.2015
3.
Ähm... wieso Kontext? Pirincci hat klipp und klar gesagt, er bedauere, dass die KZs heute nicht mehr in Betrieb seien. Was wird wohl seine Absicht gewesen sein? Bestimmt nicht Kritik an den Erbauern von KZs, oder?
gigi76 29.10.2015
4. Was ist der Punkt?
Ich kann diesem Kommentar nichts entnehmen, nicht mal eine Meinung. Ist das Hilflosigkeit vor der eigenen Angst das Gut der Meinungsfreiheit in Frage zu stellen? Oder anders gefragt, was haben Katzenkrimis mit Hetze zu tun?
Cleverslinger 29.10.2015
5. Allerdings...
...sollte bedacht werden, dass Amazon die genannten Artikel nicht selbst verkauft, sondern andere Händler die über Amazon verkaufen. Das erklärt auch die lange Lieferzeit.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.