Tagebuch Bislang unbekannte Texte von Anne Frank entziffert

Zwei Seiten aus Anne Franks Original-Tagebuch waren über Jahre verklebt - nun konnten Experten die Zeilen entziffern. Es geht um Sexualität und zotige Witze.

Anne Frank im Jahr 1942
DPA/ Anne Frank-Fonds

Anne Frank im Jahr 1942


Sie vertraute ihrem Tagebuch ihre intimsten Gedanken an. Doch bei manchen Themen ließ sie offensichtlich zusätzliche Vorsicht walten. Zwei Seiten ihres Tagebuches hat Anne Frank wohl selbst mit braunem Packpapier verklebt und sie so über Jahrzehnte unlesbar gemacht. Nun präsentierte die Amsterdamer Anne Frank Stiftung die Zeilen.

Mit digitaler Fototechnik seien die beiden Seiten lesbar gemacht worden, teilte die Stiftung mit. Dort hatte die damals 13-jährige Anne am 28. September 1942 zotige Witze und eine Passage über Sexualität notiert.

Anne Frank kam am 12. Juni 1929 in Frankfurt am Main zur Welt. Nach Hitlers Machtübernahme emigrierte die jüdische Familie in die Niederlande. Dort lebte sie zunächst in Freiheit, Anne und ihre Schwester Margot gingen zur Schule, ihr Vater Otto gründete eine eigene Firma. 1942 tauchte die Familie unter und lebte in einem Versteck im Hinterhaus an der Prinsengracht in Amsterdam.

Im August 1944 wurde die Familie verraten und deportiert. Anne starb im Alter von 15 Jahren 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Annes Vater wurde Ende Januar 1945 in Auschwitz von der sowjetischen Armee befreit. Er war der Einzige seiner Familie, der den Holocaust überlebte. Er war es, der die Aufzeichnungen seiner Tochter veröffentlichte.

"Das Tagebuch der Anne Frank" wurde in mehr als 70 Sprachen übersetzt und gilt als Werk der Weltliteratur.



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.