ARD- "Kulturweltspiegel" Aus für Else

Kurzes Vergnügen: Nur einmal durfte die Autorin und Ex-Wetterfee Else Buschheuer den honorigen "Kulturweltspiegel" der ARD moderieren. Nun will sich die Sendeanstalt schon wieder von ihr trennen.


Moderatorin Buschheuer: Erst gelobt, dann gefeuert?
DPA

Moderatorin Buschheuer: Erst gelobt, dann gefeuert?

Erst im Sommer präsentierte der WDR stolz seine Erwerbung: Else Buschheuer als Moderatorin des "Kulturweltspiegels" - ein kritisch beäugter und daher umso mutigerer Schritt. Doch nun haben die Kölner ihren Neuzugang schon wieder suspendiert.

WDR-Sprecher Rüdiger Oppers bestätigte am Mittwoch einen Bericht des Branchendienstes "Kressreport". "Sie hat den Vertrag nicht erfüllt", sagte Oppers. Die ehemalige TV-Wetterfee, die zum "Kulturgesicht" des Senders werden sollte, hatte die monatlich ausgestrahlte Sendung nur einmal am 29. Juli präsentiert.

Noch im Sommer hatte WDR-Intendant Fritz Pleitgen Else Buschheuer anlässlich deren Verpflichtung als "eine sehr gute Moderatorin" gelobt, "die sich auf dem Gebiet der Kultur bestens auskennt". "Mit Esprit und Kompetenz wird sie das Publikum neugierig auf Kultur machen", so Pleitgen damals.

Der Anwalt der 35-Jährigen, Christian Schertz, widersprach den Aussagen des WDR. "Frau Buschheuer war jederzeit bereit, den bestehenden Vertrag zu erfüllen", betonte er. Er sehe "keinen Anlass, von einer Vertragsverletzung von Seiten Frau Buschheuers auszugehen". Nach Angaben des WDR hatte Buschheuer, die zehn Mal im Jahr die Sendung in Köln moderieren sollte, ihre schwierige persönliche Lebenssituation nach dem Anschlag in New York am 11. September geltend gemacht. Dafür habe man Verständnis gehabt. "Wir haben ihr aber angeboten, die Sendung aus dem Studio in Washington zu moderieren. Dies hat sie jedoch abgelehnt", sagte Oppers weiter.

Schertz und seine Mandantin gehen weiterhin von einem "gültigen Vertrag" mit dem WDR für den "Kulturweltspiegel" aus. Allerdings gebe es Meinungsverschiedenheiten zu sonstigen Verpflichtungen beim WDR. Nach Oppers Angaben sollte Buschheuer auch das WDR-Kulturmagazin "WestArt" mitgestalten. Wer Buschheuer nachfolgen wird, steht laut WDR noch nicht fest. Die letzten Sendungen des "Kulturweltspiegel" hatte Michaela Maxwell moderiert - die jetzige Moderatorin von "WestArt".



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.