Neues Asterix-Album: Die spinnen, die Pikten!

Asterix und Obelix: Schottisches Abenteuer Zur Großansicht
DPA/ Universum Film

Asterix und Obelix: Schottisches Abenteuer

Neuer Zeichner, neuer Texter - und eine Rückbesinnung auf klassische Tugenden. Wie französische Medien berichten, steht der Veröffentlichungstermin des ersten Asterix-Albums von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad fest: Im Oktober reist der Gallier zum Stamm der Pikten.

Hamburg/Paris - Sie lebten im rauen Norden des Landes und machten den Römern das Leben schwer - die Rede ist nicht von den Galliern, sondern von den Pikten. Einem historischen Stamm, der bislang nicht nur Comic-Lesern, sondern dem größten Teil der europäischen Öffentlichkeit ziemlich unbekannt sein dürfte. Das könnte sich im Herbst ändern: Wie französische Medien unter Berufung auf den zuständigen Verlag Les Editions Albert René melden, erscheint am 24. Oktober 2013 der 35. Asterix-Band "Asterix bei den Pikten".

Es ist zugleich das erste Album, das nicht mehr von Albert Uderzo verfasst wurde, sondern von dem Duo Jean-Yves Ferri und Didier Conrad. Das hat die Reihe von dem mittlerweile 85-jährigen Asterix-Miterfinder übernommen.

Angesiedelt ist "Asterix bei den Pikten" in der Gegend des heutigen Schottland. Damit setzen der Zeichner Conrad und der Texter Ferri eine Asterix-Tradition fort: Bände wie "Asterix bei den Schweizern" oder "Asterix bei den Spaniern" stehen für die große Zeit der Serie - deren Qualität hatte nach dem Tod des ursprünglichen Asterix-Texters René Goscinny im Jahr 1977 kontinuierlich nachgelassen.

sha

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
twistedtacco 26.03.2013
Wie beruhigend zu erfahren. Der erste Schritt in die richtige Richtung.
2. Da kann...
dimetrodon109 26.03.2013
Zitat von twistedtaccoWie beruhigend zu erfahren. Der erste Schritt in die richtige Richtung.
sich dann mal wieder richtig freuen. Keine Außerirdischen und so einen Blödsinn.
3. Asterix bei Merkel?
ein-berliner 26.03.2013
Zitat von sysopNeuer Zeichner, neuer Texter - und eine Rückbesinnung auf klassische Tugenden. Wie französische Medien berichten, steht der Veröffentlichungstermin des ersten Asterix-Albums von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad fest: Im Oktober reist der Gallier zum Stamm der Pikten. Asterix: Neues Album bei den Pikten von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/asterix-neues-album-bei-den-pikten-von-jean-yves-ferri-und-didier-conrad-a-891100.html)
Geht ja nicht: Die spinnen, die Neudeutschen
4.
Steinwald 26.03.2013
Dann beten wir mal, daß dazu auch die deutsche Übersetzung angepaßt wird und diese unsäglichen Übersetzer der vergangenen Bände gefeuert werden. Zugegeben, ab Masetria hab ich mir kein Heft mehr gekauft, es war einfach schlicht zu schrecklich, sowohl, weil Uderzo zwar ein guter Zeichner, aber ein unterirdisch grauenhafter Geschichtenerzähler ist, zum anderen aber eben wie gesagt auch, weil die Übersetzung ins Deutsche meist noch unterirdisch grauenhafter war als die dämliche GEschichte mit Mickys und Schwarzeneggers. Oh Mann, Goscinny rotiert sicher ohne Unterlaß.
5. Pikten???
Layer_8 26.03.2013
Zitat von sysopNeuer Zeichner, neuer Texter - und eine Rückbesinnung auf klassische Tugenden. Wie französische Medien berichten, steht der Veröffentlichungstermin des ersten Asterix-Albums von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad fest: Im Oktober reist der Gallier zum Stamm der Pikten. Asterix: Neues Album bei den Pikten von Jean-Yves Ferri und Didier Conrad - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/asterix-neues-album-bei-den-pikten-von-jean-yves-ferri-und-didier-conrad-a-891100.html)
Ich dachte immer, da wohnten Kaledonier, welche gewisslich oft ein Schälchen Wein für drei bestellten. Errare Humanum Est :-/ Nach Goscinny hätte auch Schluss mit Asterix sein müssen. Nach den Belgiern kam nur noch Schrott :-(
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Asterix
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 32 Kommentare