Bambi-Verleihung: Applaus für die üblichen Verdächtigen

Mehr als tausend Ehrengäste haben in Berlin die 53. Verleihung des Medienpreises "Bambi" gefeiert. Zu den Preisträgern gehören der New Yorker Bürgermeister Rudolph Giuliani und die Filmschauspielerin Hildegard Knef. Verona Feldbusch durfte natürlich auch nicht fehlen.

Medienstar Feldbusch: Im nächsten Jahr ein "Bambino"?
REUTERS

Medienstar Feldbusch: Im nächsten Jahr ein "Bambino"?

Berlin - Die Fernsehzuschauer der "Bambi"-Gala haben außerdem am Donnerstagabend "Sabine Christiansen" zur beliebtesten Talkshow des Jahres 2001 gewählt. 34,9 Prozent der Zuschauer stimmten per Telefon und Internet für die Sendung der ehemaligen Tagesthemen-Moderatorin. Insgesamt wurden 16 "Bambi"-Auszeichnungen - zwei mehr als angekündigt - von einer Jury an als besonders beliebt erachtete Personen des öffentlichen Lebens vergeben. Zusätzlich zu den offiziellen Ankündigungen erhielt die französische Schauspielerin Catherine Deneuve einen "Bambi" in der Kategorie Film International.

Auch TV-Moderator Thomas Gottschalk erhielt überraschend seinen vierten Bambi. Eigentlich wollte er nur seinem langjährigen Freund und Kollegen Günther Jauch die goldfarbene Auszeichnung als Fernsehmoderator des Jahres auf der Bühne überreichen. "Ich bin ja, was dieses Tier angeht, ein Spätberufener, während du einen nach dem anderem eingesackt hast, bekomme ich erst heute einen", scherzte Jauch in seiner Dankesrede, bevor er Gottschalk verblüffte und seinem Freund eröffnete, dass dieser nach 1982, 1984 und 1987 noch einen weiteren "Bambi" an diesen Abend mit nach Hause nehmen könne. Der Sonder-"Bambi" wurde dann von Nadja Auermann überreicht.



Der wichtigste Preis des Abends ging an die Ärzte-Initiative "Interplast" und die Münchner Krankenschwester Karla Schefter. Sie erhielten gemeinsam den Wohltätigkeits-Bambi 2001. Damit würdigt die Burda Media AG auch das Engagement des Münchner Chirurgen Heinrich Schoeneich, der seit Jahren nach Afghanistan reist, um mit chirurgischen Eingriffen Kriegs- und Unfallopfern zu helfen.

In der Kategorie Film National trafen zwei Komikergenerationen aufeinander. Michael "Bully" Herbig bekam von Otto Waalkes den "Bambi" für seinen Kinohit "Der Schuh des Manitu" überreicht. Herbigs Westernparodie hat seit ihrem Start im Sommer dieses Jahres den Besucherrekord des bisherigen Publikumslieblings "Otto - Der Film" eingestellt. Der Komiker aus München zollte dem Ostfriesen Respekt: Im Alter von zwölf Jahren habe er in der Badewanne Otto imitiert, erinnerte sich Herbig.

Ikone des internationalen Films: "Bambi"-Gewinnerin Catherine Deneuve
EPA/DPA

Ikone des internationalen Films: "Bambi"-Gewinnerin Catherine Deneuve

Hildegard Knef wurde für ihr Lebenswerk ebenfalls mit einem Bambi geehrt. Sie konnte jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Gala in Berlin teilnehmen. Schlagersänger Udo Jürgens sang ihr ein eigens komponiertes Lied vor Millionen Fernsehzuschauern. Die Prominenz im Saal zeigte sich beeindruckt und spendete stehend Beifall. "Kannst du dir vorstellen, was geschehen wäre, wenn Du heute Abend selber auf die Bühne gekommen wärest", fragte Jürgens an Hildegard Knef gewandt.

Weitere Preisträger waren die Popgruppe No Angles in der Kategorie Pop National, New Yorks scheidender Bürgermeister Rudolph Giuliani, die australische Sängerin Kylie Minogue für ihr Comeback, Pop-Star Cher in der Kategorie Pop International, Sängerin Macy Gray als Shooting Star, Bayern München Torwart Oliver Kahn für seine vorbildliche sportliche Leistung, Modedesigner Diego Della Valle und Schriftsteller Paulo Coelho aus Brasilien.

Verona Feldbusch wurde mit einem "Bambi" für die Karriere des Jahres, bedacht. Feldbusch schloss ihre Dankesrede mit einem Zitat ihres Lebensgefährten Franjo Pooth am Morgen vor der Preisverleihung: "Schatz den Bambi hast du verdient, aber nächstes Jahr gibt es ein Bambino." Feldbusch hatte in der letzten Zeit häufiger öffentlich gewünscht, Mutter zu werden.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Bambi
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback