Bambi-Verleihung Großer Ali, kleines Reh

Rührende Momente bei der Bambi-Verleihung 2003: Als der an Parkinson erkrankte ehemalige Box-Champion Muhammad Ali mit dem Medienpreis geehrt wurde, flossen bei vielen Zuschauern die Tränen. Zu den Preisträgern gehören auch Heidi Klum und Dieter Bohlen. SPIEGEL ONLINE zeigt Bilder aus der Show im Hamburger Hafen.


Ein Bambi für den Größten: Box-Legende Muhammad Ali
AP

Ein Bambi für den Größten: Box-Legende Muhammad Ali

Hamburg - Die Auftritte von Box-Legende Muhammad Ali und TV-Moderator Kurt Felix bei der diesjährigen Bambi-Verleihung in Hamburg waren bewegend. Vielen der rund tausend Gäste im "Theater im Hafen" trieb es die Tränen in die Augen, als der Parkinson-kranke Ex-Boxer das goldene Rehkitz entgegennahm.

Für sein Lebenswerk wurde auch "Verstehen Sie Spaß?"-Erfinder Kurt Felix geehrt. Der jetzige Moderator der Show, Frank Elstner überreichte die Auszeichnung. Als Elstner bekannt gab, dass der vor Monaten an Krebs erkrankte Felix wieder gesund sei, rollten nicht nur seiner Frau Paola die Tränen über die Wangen. Ihr widmete Felix den Preis "aus Liebe".

Fotostrecke

9  Bilder
Bambi-Verleihung 2003: Tanz ums goldene Reh
Der Bambi des Münchner Burda-Verlags wurde in 18 Kategorien vergeben. Acht Tage vor seinem 100. Geburtstag wurde Schauspieler-Legende Johannes Heesters geehrt. Der erntete Standing Ovations, als er in seiner kurzen Ansprache seinen Eltern dankte.

Schöne Bescherung: Bambi für Heidi Klum
REUTERS

Schöne Bescherung: Bambi für Heidi Klum

Den Bambi für die beste Moderatorin erhielt Elke Heidenreich ("Lesen!"). Auch Pop-Produzent Dieter Bohlen wurde geehrt. Überaus nervös überreichte "Superstar"-Gewinner Alexander die Trophäe. Doch auch der für seine frechen Sprüche bekannte Bohlen gestand, ein bisschen aufgeregt zu sein: "Ich krieg ja nicht jeden Tag einen Preis."

Zu den weiteren Geehrten der von Jörg Pilawa und den No Angels moderierten ARD-Live-Show gehörten Top-Model Heidi Klum, Schauspieler Klaus Maria Brandauer, Deutschlands Fußballweltmeisterinnen, Rad-Profi Jan Ullrich, Rock-Musiker Peter Maffay, die Sängerinnen Dido und Yvonne Catterfeld, der Kino-Hit "Good bye, Lenin!" sowie der Sat.1-Erfolg "Das Wunder von Lengede".

Unter den Gästen der Gala waren Kanzler-Ehefrau Doris Schröder-Köpf und das ehemalige Top-Model Liz Hurley. Erstmals wurde die Verleihung der Burda-Medienpreise in Hamburg ausgetragen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.