Bröckelnde EU-Flagge in Dover Banksys Brexit-Kommentar

Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat in der Hafenstadt Dover eine riesige EU-Flagge an eine Hauswand gemalt - und dazu einen Handwerker, der einen Stern entfernt. Sein Kommentar zum Brexit.

REUTERS

Die EU-Flagge misst mehrere Meter und erstreckt sich über eine ganze Hauswand: Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat ein monumentales Brexit-Kunstwerk an einem Haus in der britischen Hafenstadt Dover hinterlassen.

Das Wandbild tauchte am Sonntag in der Stadt am Ärmelkanal auf. Es stamme tatsächlich von Banksy, bestätigte eine Sprecherin des Künstlers. Es wurde offenbar über Nacht gemalt. Fotos davon erschienen am Sonntag auch auf dem verifizierten Instagram-Account von Banksy.

Darauf zu sehen ist neben der mehrere Meter hohen quadratischen EU-Flagge ein Handwerker, der auf einer ebenfalls gemalten Leiter bis zu den Sternen hinaufgeklettert ist. In seinen Händen Hammer und Meißel: Er beginnt, einen Stern aus der Fahne herauszuschlagen.

Fotostrecke

3  Bilder
Banksy-Kunstwerk: Bröckelnde Sterne

Das Wandbild ist weithin sichtbar. Der Hafen von Dover gilt seit jeher als Tor nach Großbritannien.

Banksy ist ein Pseudonym. Dahinter soll sich ein rund 40 Jahre alter Mann aus der britischen Stadt Bristol verbergen. Er hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit politischen Botschaften Aufsehen erregt. So kommentierte er etwa künstlerisch den Tränengaseinsatz der Polizei im sogenannten Dschungel von Calais, in dem Tausende Flüchtlinge lebten, oder wies - ebenfalls im Kontext der Flüchtlingskrise - auf den Migrationshintergrund von Apple-Gründer Steve Jobs hin.

sun/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.