Horst Tappert Behörde bestätigt Mitgliedschaft in der SS

Horst Tappert war Grenadier in der Waffen-SS. Das hat die zuständige Behörde nun offiziell bestätigt. Eine Kartei belegt die Mitgliedschaft des 2008 verstorbenen Schauspielers.

DPA

Hamburg - Am Freitag hatte die zuständige Behörde jegliche Auskunft zu Horst Tappert noch verweigert. Nun hat die Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht offiziell dessen Mitgliedschaft in der Waffen-SS bestätigt. Eine Sprecherin sagte, es liege eine entsprechende Kartei vor. Tapperts Sohn habe die Kartei nun freigegeben, sagte der Behördenleiter Hans-Hermann Söchtig.

Aus der Kartei geht hervor, dass Tappert zu den Truppenteilen SS-Flak-Ersatzabteilung Arolsen und 14./SS Panzergrenadierregiment 1 "Totenkopf" gehörte. Wann er in die Waffen-SS eintrat, ist nicht angegeben. Als Mitglied des "Totenkopf"-Regiments wurde Tappert am 22. März 1943 gemeldet. Der Eintrag hing mit einer Verletztenmeldung zusammen. Tappert wurde damals in Wolkowo als leicht verwundet registriert. Er wurde danach in Lazarett in Poltawa, Lublin und Wien verlegt. Damals hatte er den Dienstgrad SS-Grenadier.

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" hatte am Freitag unter Berufung auf den Solinger Soziologen Jörg Becker berichtet, Tappert sei in der Nazi-Zeit Mitglied der Waffen-SS gewesen. Der im Jahr 2008 verstorbene Schauspieler, der vor allem durch seine Rolle als Ermittler Derrick in der gleichnamigen Serie berühmt wurde, hatte über seine Vergangenheit im Zweiten Weltkrieg nie viel verlauten lassen. Ein holländischer Sender reagierte entrüstet und nahm "Derrick"-Wiederholungen aus dem Programm.

dpa/kha

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.