Blackfacing-Debatte Pulitzer-Preisträger fordert Boykott deutscher Bühnen

Ist es rassistisch, wenn schwarz geschminkte Weiße auf der Bühne Schwarze darstellen? Der New Yorker Dramatiker Bruce Norris wendet sich gegen diese Praxis des Blackfacing. Er stoppte eine Berliner Aufführung seines Stücks "Clybourne Park" und fordert einen Boykott deutscher Theater.

Dramatiker Bruce Norris: Tony Award für "Clybourne Park"
AP

Dramatiker Bruce Norris: Tony Award für "Clybourne Park"


Hamburg - Der Pulitzer-Preisträger Bruce Norris hat dem Deutschen Theater Berlin eine Aufführung seines Stücks "Clybourne Park" untersagt. Hintergrund der Entscheidung, die Norris in einem auf der Webseite der Dramatists Guild Of America veröffentlichten offenen Brief mitteilt, ist die Debatte um das so genannte Blackfacing. Darunter versteht man die Praxis, schwarz geschminkte, eigentlich weiße Schauspieler die Rollen von Schwarzen spielen lassen - ein Stilmittel, über dessen rassistische Tradition immer wieder debattiert wird. Mitte Oktober gar in Berlin, auf einer Tagung der Freien Universität zum Thema.

Wer sein Stück kenne, so Norris in seinem Statement, dürfte von selbst verstehen, warum es unmöglich sei, dass weiße Schauspieler hier die Rollen von Schwarzen übernehmen: In "Clybourne Park" geht es um den alltäglichen Rassismus in den USA am Beispiel eines mehrheitlich von Weißen bewohnten Viertels - dort plant ein schwarze Familie einzuziehen und trifft auf Widerstand.

Im Juni 2012 war "Clybourne Park" mit dem amerikanischen Bühnen-Oscar, dem Tony Award, für das beste Stück des Jahres ausgezeichnet worden.

Nur eine "Null-Toleranz"-Position könne dazu führen, dass deutsche Theater von der Gepflogenheit des Blackfacing abrückten, so Norris. Der New Yorker fordert deshalb seine Dramatiker-Kollegen auf: "Boykottieren Sie Produktionen deutscher Theater, die mit dieser dämlichen Tradition weitermachen."

sha

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.