Bruce Darnell goes Schweiz Grüezi "Supermodel"!

Bruce Darnell arbeitet künftig für den Schweizer Privatsender 3+ als Catwalk-Coach der Show "Supermodel" - er soll dort deutsche Disziplin vermitteln.


Hamburg - Sein Aufstieg begann bei ProSieben, seine ARD-Show floppte, er wechselte als Juror zur RTL-Castingshow "Das Supertalent". Jetzt kann Modeltrainer Bruce Darnell noch einen weiteren Sender in seinen Lebenslauf schreiben, und zwar in der Rubrik "Auslandserfahrung": Der Schweizer Kleinstsender 3+ hat Darnell als Catwalk-Coach für die zweite Staffel der Show "Supermodel" verpflichtet.

Bruce Darnell: Neue Drama-Auftritte in der Schweiz
DDP

Bruce Darnell: Neue Drama-Auftritte in der Schweiz

Ab Herbst soll Darnell in seiner gewohnt dramatischen Art die dortigen Model-Kandidatinnen trainieren. Ein genaues Ausstrahlungsdatum steht laut Senderangaben noch nicht fest.

Der 51-Jährige war durch die ProSieben-Show "Germany's Next Topmodel" bekannt geworden. Er sei "neben Moderatorin Franziska Knuppe also der zweite Exportschlager unseres nördlichen Nachbars, der ab Herbst 2008 deutsche Disziplin in die Schweizer Modellandschaft mitbringen wird", so der Sender 3+ in einer Mitteilung.

3+ ist ein Schweizer Privatsender, der seit dem 31. August 2006 auf Sendung ist. Sein Programm bestreitet er vor allem mit eingekauften Serien und Spielfilmen. Außerdem produziert er Schweizer Adaptionen von Model- oder Musik-Casting-Shows und Doku-Soaps wie "Bauer, ledig, sucht ...".

Der Sender kann von rund 1,7 Millionen Schweizer Haushalten empfangen werden. Darnells ARD-Stylingshow "Bruce", die im Februar gestartet war, erreichte dagegen im Schnitt 1,48 Millionen Zuschauer (Marktanteil 6,2 Prozent) - zu wenig für eine Vorabendsendung im Ersten.

Doch um solche absoluten Zuschauerzahlen zu erreichen, müsste bei einer durchschnittlichen Haushaltsgröße von rund zwei Personen fast jeder zweite von 3+ erreichbare Schweizer Darnell beim Coaching zugucken.

Das wird ein Drama!

bfr



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.