Christos Urheberrechtsprozess Wem gehört der verhüllte Reichstag?

Christo klagt: Der Verpackungskünstler will vor dem Berliner Landgericht einer Fotoagentur juristisch untersagen, Abbildungen des von ihm verhüllten Reichstags kommerziell auszuwerten.

Der US-Künstler Christo: Steht ihm Geld für die Reichstagsfotos zu?
dapd

Der US-Künstler Christo: Steht ihm Geld für die Reichstagsfotos zu?


Hamburg/Berlin - Darf man Bilder von einem verhüllten öffentlichen Gebäude vervielfältigen und vertreiben, ohne den Schöpfer dieser Verhüllung zu vergüten? Diese Frage beschäftigte am Dienstag das Landgericht Berlin. Der US-Künstler Christo will einer Fotoagentur juristisch untersagen lassen, Abbildungen des von ihm und seiner inzwischen verstorbenen Frau Jeanne-Claude im Sommer 1995 gemeinsam verhüllten Berliner Reichstags kommerziell zu verbreiten.

Der Anwalt des Verhüllungskünstlers, Ulrich Amelung, führte vor Gericht aus, dass fälschlicherweise der Eindruck entstehe, die Kunstwerke müssten für jedermann verfügbar sein, "nur weil die Werke im öffentlichen Raum zugänglich waren". Eine Argumentation, der der Richter in der mündlichen Verhandlung folgte: Es seien Urheberrechte des Künstlers verletzt worden, indem die Agentur Bilder der Christo-Schöpfungen über ihr Internetportal für Kunden zugänglich gemacht habe.

Christo verlangt außerdem von der Firma Auskunft über die Erträge aus bisher verkauften Fotos, um Schadenersatzforderungen vorzubereiten. Der Anwalt der Gegenseite, Simon Bergmann, bezifferte den durch die Vermarktung der Bilder entstanden Schaden mit "maximal" 800 Euro. Es sei kein großes Geschäft gewesen, beteuerte er im Namen seiner Klienten.

Trotzdem zeigte der Richter Verständnis für den Kläger: Christo habe die Urheberrechte an den Kunstwerken, sagte er. Daher dürften Bilder von der Verhüllung des Reichstags nur im Zusammenhang mit einem "Tagesereignis" veröffentlicht, nicht aber "fotografisch für Postkarten verwendet werden". Das Urteil in dem verzwickten Kunstprozess wurde auf den 27. September vertagt.

cbu/dapd/AP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schindelbeck, 19.07.2011
1. Kalter Kaffee
Die Frage nach dem Urheberrecht an Christos verhülltem Reichstag stand ja schon zu Zeiten der Installation und danach im Raum. Das Thema wurde bereits damals vor Gericht zu Gunsten Christos geklärt und so geht es wohl auch diesmal aus. Ausgesprochen unerfreulich und im Grund hätten diejenigen, die ihm damals die Aktion erlaubt haben, in die Genehmigung schreiben sollen: "wenn diese Aktion stattfindet, mit und um öffentliches Eigentum der BRD (und damit ihrer Bürger), dann hat auch jeder Bürger das Recht dieses Werk zu fotografieren und die Bilder zu veröffentlichen". Nicht passiert und das Urheberrecht ist leider auf Christos Seite = Pech gehabt. ...und ja, natürlich habe ich auch einge ganze Menge Bilder des verhüllten Reichstags in der Schublade ;-) ...
lupenrein 19.07.2011
2. ...................
Zitat von schindelbeckDie Frage nach dem Urheberrecht an Christos verhülltem Reichstag stand ja schon zu Zeiten der Installation und danach im Raum. Das Thema wurde bereits damals vor Gericht zu Gunsten Christos geklärt und so geht es wohl auch diesmal aus. Ausgesprochen unerfreulich und im Grund hätten diejenigen, die ihm damals die Aktion erlaubt haben, in die Genehmigung schreiben sollen: "wenn diese Aktion stattfindet, mit und um öffentliches Eigentum der BRD (und damit ihrer Bürger), dann hat auch jeder Bürger das Recht dieses Werk zu fotografieren und die Bilder zu veröffentlichen". Nicht passiert und das Urheberrecht ist leider auf Christos Seite = Pech gehabt. ...und ja, natürlich habe ich auch einge ganze Menge Bilder des verhüllten Reichstags in der Schublade ;-) ...
wer hat das Kunstwerk von Christo bezahlt und wieviel ? wen eine Zahlung erfolgt ist, dann dürften nach meiner Meinung alle weiteren Rechte des Künstlers damit verwirkt sein..... wenn t.B. ein Maler ein Gemälde verkauft hat, dann kann er danach doch keine Eigentumsrechte mehr beanspruchen. Zrhebererecht und Eigentumsrecht hängen doch ganz eng zusammen , oder ?
lupenrein 19.07.2011
3. ...................
Zitat von schindelbeckDie Frage nach dem Urheberrecht an Christos verhülltem Reichstag stand ja schon zu Zeiten der Installation und danach im Raum. Das Thema wurde bereits damals vor Gericht zu Gunsten Christos geklärt und so geht es wohl auch diesmal aus. Ausgesprochen unerfreulich und im Grund hätten diejenigen, die ihm damals die Aktion erlaubt haben, in die Genehmigung schreiben sollen: "wenn diese Aktion stattfindet, mit und um öffentliches Eigentum der BRD (und damit ihrer Bürger), dann hat auch jeder Bürger das Recht dieses Werk zu fotografieren und die Bilder zu veröffentlichen". Nicht passiert und das Urheberrecht ist leider auf Christos Seite = Pech gehabt. ...und ja, natürlich habe ich auch einge ganze Menge Bilder des verhüllten Reichstags in der Schublade ;-) ...
wer hat das Kunstwerk von Christo bezahlt und wieviel ? wen eine Zahlung erfolgt ist, dann dürften nach meiner Meinung alle weiteren Rechte des Künstlers damit verwirkt sein..... wenn t.B. ein Maler ein Gemälde verkauft hat, dann kann er danach doch keine Eigentumsrechte mehr beanspruchen. Zrhebererecht und Eigentumsrecht hängen doch ganz eng zusammen , oder ?
Achim 19.07.2011
4. Wem gehört der verhüllte Reichstag?
Das steht doch unter der Verpackung: Dem deutschen Volke
der_rookie 19.07.2011
5. Hm.
Zitat von lupenreinwer hat das Kunstwerk von Christo bezahlt und wieviel ? wen eine Zahlung erfolgt ist, dann dürften nach meiner Meinung alle weiteren Rechte des Künstlers damit verwirkt sein..... wenn t.B. ein Maler ein Gemälde verkauft hat, dann kann er danach doch keine Eigentumsrechte mehr beanspruchen. Zrhebererecht und Eigentumsrecht hängen doch ganz eng zusammen , oder ?
Ich glaube so einfach ist das leider nicht. Zumindest gab es vor 10 Jahren die Planung in München das Olympiastadion umzubauen. Die Stadt als Eigentümer war dafür, der Architekt, Hr. Behnisch dagegen. Er hatte noch Rechte an seinem Kunstwerk. Deswegen wurde dann die Allianzarena gebaut...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.