SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Juni 2012, 17:21 Uhr

Maler-Star Gerhard Richter

Verkaufsaktion für Obdachlosenzeitung

Für seine Werke zahlen die Reichen der Welt Rekordsummen - jetzt beschenkt Gerhard Richter die Armen: Für das Düsseldorfer Straßenmagazin "fiftyfifty" hat er 36 Drucke signiert. Die Einnahmen werden auf 300.000 Euro geschätzt.

Düsseldorf - Der Künstler Gerhard Richter hat der Düsseldorfer Obdachlosenzeitung "fiftyfifty" handsignierte Drucke von sieben Originalmotiven gespendet - auch von den berühmten Gemälden "Betty" und "Kerze". Der Erlös aus dem Verkauf wird auf gut 300.000 Euro geschätzt, teilte "fiftyfifty" am Mittwoch mit.

"Hier hat im Sekundentakt das Telefon geklingelt," sagte "fiftyfifty"-Sprecherin Gül Seven am Mittwoch SPIEGEL ONLINE. Die Drucke von "Betty" und "Kerze" seien innerhalb von zehn Minuten weg gewesen. Insgesamt habe Richter für "fiftyfifty" 36 Drucke signiert: fünf der Motive fünfmal, die "Kerze" in einer Auflage von zehn Exemplaren und den Druck von "Totenkopf mit Kerze" einmal.

Der Verkaufserlös kommt nach Angaben des Magazins einem neuen Obdachlosenhaus zugute, das in Düsseldorf entstehen soll. Einige Drucke von Richter würden in einer hauseigenen Galerie ausgestellt. Der sozial engagierte Maler hatte bereits früher einmal Plakate für die Obdachlosenzeitung signiert, sagte Gül. "Wir sind froh, dass er 'fiftyfifty' unterstützt."

Auf dem internationalen Kunstmarkt erzielen Richters Werke Rekordpreise. Im vergangenen Oktober hatte das Original-Gemälde einer brennenden Kerze von Richter bei einer Auktion in London mehr als zwölf Millionen Euro eingebracht. Im November 2011 wurde sein "Abstraktes Bild 859-3" in New York für umgerechnet 15 Millionen Euro versteigert, für eine ähnlich hohe Summe kam damals das Bild "Gudrun" unter den Hammer - eine Reverenz an die tote RAF-Terroristin Gudrun Ensslin. Anfang Mai 2012 sind zuletzt sechs Werke von Richter im New Yorker Auktionshaus Christie's für insgesamt rund 55 Millionen Dollar (42 Millionen Euro) versteigert worden, allein "Seestück (leicht bewölkt)" kam auf mehr als 19 Millionen Dollar.

bos/dpa

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH