Die Kunst des SPIEGEL Künstlerauswahl Zurück
Der Künstler
Foto von Braldt Bralds
Braldt Bralds

Mit Öl auf Holz, Leinwand oder Kupfer arbeitet Braldt Bralds am liebsten: "Es erlaubt endlose Variationen in der Technik, und sein Glanz hat eine unvergleichliche Schönheit." Bralds' Interesse für die Kunst wuchs nach einem ersten Museumsbesuch als Zwölfjähriger. 1951 im niederländischen Hoogkerk geboren, brachte er sich das Zeichnen weitgehend selbst bei - eine Kunsthochschule hat er nie besucht. Doch ihn trieb der Wunsch, einmal so sein Geld zu verdienen, wie die von ihm bewunderten amerikanischen Illustratoren. Deshalb lebt er auch in den Vereinigten Staaten: "Dich mit deinen Helden zu messen hält dich auf dem Laufenden." Bralds arbeitet für das "Rolling Stone Magazine", "Celestial Seasons" und "National Geographic", und er zeichnet Titel für "Newsweek", "Time" sowie den SPIEGEL. Seine Werke wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem von der Society of Illustrators (New York und Los Angeles).


SPIEGEL-Titel 33/1999
Mephisto Goethe

Vor 250 Jahren wurde Johann Wolfgang von Goethe geboren. Er gilt als Dichter der Deutschen, aber auch als Mann der Widersprüche: "Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust."


SPIEGEL-Titel 35/2000
Bruder Affe

Die Menschenaffen stehen dem Homo sapiens näher als alle anderen Lebewesen. Jetzt sind sie vom Aussterben bedroht.


SPIEGEL-Titel 51/2001
Die Manns

Als Romancier und Gegner Hitlers wurde Thomas Mann der berühmteste deutsche Schriftsteller im 20. Jahrhundert. Nun ist seine Familie Gegenstand eines dreiteiligen TV-Films.

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.