Vorwurf sexueller Übergriffe Bavaria Film überprüft Dreharbeiten mit Dieter Wedel

Die Produktionsfirma Bavaria Film hat mehrere Filme mit Dieter Wedel gedreht. Jetzt prüft der Konzern, ob ihm aus jener Zeit ebenfalls Hinweise auf mögliche sexuelle Übergriffe vorliegen.

Dieter Wedel
DPA

Dieter Wedel


Die Bavaria Film arbeitet ihre gemeinsame Geschichte mit Dieter Wedel auf. Das Münchner Unternehmen hat drei Filme des TV-Regisseurs produziert ("Der König von St. Pauli" 1997 für Sat.1, "Die Affäre Semmeling" 2001 für das ZDF, "Gier" 2009 für die ARD). Anfang Januar hatten Schauspielerinnen im "Zeit-Magazin" von angeblichen, Jahrzehnte zurückliegenden sexuellen Übergriffen durch Wedel berichtet, die dieser bestreitet.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 5/2018
Die Pflegekatastrophe: Deutschland lässt seine Familien im Stich

Wie der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, gründete die Bavaria daraufhin ein Rechercheteam, das eine Stab- und Besetzungsliste der Wedel-Filme erstellte. Nachdem nun im Archiv des Saarländischen Rundfunks Hinweise auf mögliche Vorfälle bei Dreharbeiten aufgetaucht sind, soll das Team prüfen, ob es bei der Bavaria ähnliche Dokumente gibt. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Der Ombudsfrau des Unternehmens lägen bisher keine Vorwürfe vor, so der seit 2014 amtierende Bavaria-Chef Christian Franckenstein. "Es gilt die Unschuldsvermutung. Aber als Produzent haben wir eine moralische Verantwortung."

Die neuen Vorwürfe, die mehrere Frauen in der aktuellen "Zeit" erheben, reichen von Schikane und sexueller Nötigung bis hin zur Vergewaltigung. Wedel hat diesmal nicht detailliert Stellung genommen, sondern auf seine angeschlagene Gesundheit verwiesen.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.