Atomrisiko Trump Menschen sind zu dumm für Waffen

Im Westen haben gerade viele Leute Angst vor dem Islam, dabei gibt es viele größere Gefahren für unser aller Leben: Hat Donald Trump das Köfferchen mit den Codes für seine Atomraketen eigentlich immer dabei?

Atompilz
DPA / US Department of Energy

Atompilz

Eine Kolumne von


Die gute Nachricht der letzten Woche: Es ist kein Meteorit gesichtet worden, der sich zügig auf die Erde zubewegt, um das Ende des drolligen Planeten zu beschleunigen. Uff. Noch ein wenig Zeit, um die neuen Unterschriften des amerikanischen Präsidenten unter nicht Umsetzbarem zu bestaunen. Hat er das Köfferchen mit dem Raketen-Aktivierungscode eigentlich neben seinem Bett? Die Bibel dito? Religion und Auslöschung: immer prima Buddys. Gegen Nervosität hilft ein Gespräch mit Fachkräften.

Zweite gute Neuigkeit in dieser Woche: Es gibt noch Menschen, die von irgendwas eine Ahnung haben. Für Atombomben, Kernkraftwerke und alles, was strahlt, ist mein Berater Herr Bielefeld, der Nuklearsicherheitsforscher, den Sie gerne zurate ziehen können, wenn Sie in Ihren Garten ein Atomkraftwerk bauen wollen.

Die Fachperson bestätigt mir, was ich las: Der Präsident der USA kann innerhalb von zehn Minuten nuklear bestückte Raketen an alle Orte der Welt senden, im Zweifel auch in Richtung Trump-Tower oder Oberursel. Während des Prozesses wird der Präsident mit seinen Beratern per Telefonkonferenz verbunden. Sie erläutern ihm die Liste von Angriffsoptionen, aus denen er eine auswählen kann. Meinungen über die Sinnhaftigkeit seines Befehls kann er ignorieren. Selten hatte ein Präsident der USA so erstaunliche Berater um sich. Einen Selbstzerstörungsmodus haben die Nuklearwaffen nicht. Und - tschüssi, Oberursel.

Aber - vergessen wir Trump, er ist sicher nicht der nervöseste Staatsmann zurzeit. Diverse Länder besitzen Nuklearwaffen, und die Gefahr, dass irgendwo auf der Welt irgendeine Regierung die Nerven verliert, ist seit dem Kalten Krieg nie so groß gewesen wie heute. Laut Bielefeld sind die Nuklearwaffen so perfektioniert, dass ihre Zerstörungskraft die der Atombombe von Hiroshima 4000-mal übertrifft.

Menschen sind zu dumm für Waffen. Kriege sind zu attraktiv für diverse Industrien, und, zynisch betrachtet, waren ein paar Millionen Menschen mehr oder weniger noch nie ein Argument für die Besonnenheit. What the fuck das alles mit dem angekündigt Positiven zu tun hat, mit dem ich die Kunden hier heiter stimmen wollte?

Während die westliche Welt sich gerade in Furcht vor Muslimen vereint, gibt es so vieles mehr, was größer, stärker und wirkungsvoller ist, um unser Leben auszulöschen. Nur ein Bereich ist die Bedrohung durch Atomwaffen, elektromagnetische Pulsbomben, das kaum gesicherte Plutonium, das überall zum Diebstahl einlädt, oder der Klimawandel.

Aber das alles ist einfach schwieriger zu fassen, um die Massen im Hass zu vereinen. Irgendwie zu abstrakt, das Zeug. Kann man nicht anzünden, kann man nicht zusammenschlagen. Merkel weg wegen Atomraketen - ist als Slogan geht so aufpeitschend.

Zurück zum Anfang: Dass wir uns gerade mit dem Hass aufeinander beschäftigen, uns die Einordnungen überholter Gesellschaftsordnungen links und rechts um die Ohren hauen, während von oben möglicherweise ein Meteorit auf uns alle zurast, rührt mich gerade ein wenig.

PS: Das iranische Militär hat vor einigen Tagen einen Raketentest durchgeführt.

PPS: Tschüssi, Oberursel.

Mehr zum Thema
Newsletter
Kolumne - Fragen Sie Frau Sibylle


insgesamt 98 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mijaps 04.02.2017
1. Angst
Ja, ich bekenne mich zu meiner Angst vor den täglichen Drohungen Nordkoreas seine Atomwaffen einzusetzen. Ja, ich bekenne mich zu meiner Angst vor den nicht zu kontrollierenden Atombomben in den Händen weniger Pakistanis. Ja, ich bekenne mich zu meiner Angst vor den Atombomben, die irgendwelche Mörder aus Nahost in die Finger bekommen könnten um endlich das Christentum zu reduzieren. Nein, vor den russischen oder amerikanischen Atombomben habe ich wesentlich weniger Angst - die sind unter Kontrolle und werden nicht für politische Zwecke eingesetzt.
svizzero 04.02.2017
2. Warum immer Trump?
Die USA ist nicht die einzige Atommacht. Pakistan, Indien, Grossbritannien, Russland, China, Frankreich, Israel (Nordkorea?). Iran ist immer noch am Basteln und andere Staaten wohl auch. Was viele nicht wissen, es waren vor allem die USA und Frankreich, die in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts überall die notwendigen Anlagen und Techniken verkauften und die Leute ausbildeten, wie z.B. im Iran, Irak und Pakistan. Also, nichts neues unter der Sonne. Nur von den Medien etwas anders aufbereitet.
Bono Beau 04.02.2017
3. Der Simea Raptans (vulgo der Alles-Meins-Affe)
formerly known as Homo Sapiens (gnihihihi) hat immer alles im Griff. Jedenfalls, soweit er gucken kann. Aber wie man es auch dreht und wendet: jenseits des persönlichen Grals ist wie einfach nicht da. Das Hirn reicht halt nicht so weit. Auch wenn es - von innen - immer wieder so aussieht. Insofern ist Trump fast ein Archetyp.
pandur1234567@yahoo.com 04.02.2017
4. ist das letzte Argument für die Linken die Angst vor den anderen?
Was ist denn das für ein wirres Gefasel? Trump, Atomraketen, Merkel Es wird sich immer mit den Auswirkungen beschäftigt aber komischerweise fasst sich die Linke nie an die eigene Nase warum die Menschen für Typen wie Trump stimmen. Hieß es nicht mal nach dem Ende des Kalten Krieges das ab jetzt Frieden herrscht? Tja Frieden herscht nicht. Das ist eine Lüge...
gratiola 04.02.2017
5. Passt!
Ob es aber die breite träge Masse sonderlich berührt ist stark zu bezweifeln. Das hat etwas mit Bildung zu tun und damit ist es in der Breite nicht gut bestellt. Der Hinweis auf unser nicht ausreichend finanzierten Bildungssystem ist nicht nur diesbezüglich zu kurz gedacht. Den meisten Menschen ist einfach emotional alles egal und deshalb sind sie auch anfällig für "Brot und Spiele" und nicht für Goethe, Schiller, Einstein oder gar Spinnt oder Marx. Wie sagte schon K. Tucholsky sinngemäß: Schuld an Allem sind nicht die 10% dafür oder die 10% dagegen, sondern die 80% indifferente Masse. Deshalb, so wusste er steuern wir auf den WW2 zu. Grüne und schwatzhafte Später ändern daran auch nichts. Überings gilt das in gleicher Weise für einen großen Teil der Union. Schön Tag noch.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.