Ex-"Sun"-Chefredakteurin: Rebekah Brooks muss auf Anklagebank

Erste Anklagen im Abhörskandal um News International, den Verlag von Medienmogul Rupert Murdoch: Der früheren "The Sun"-Chefredakteurin Rebekah Brooks und ihrem Ehemann wird vorgeworfen, sie hätten Beweismittel beseitigen wollen. Das Paar nennt die Entscheidung "schwach und ungerecht".

Rebekah Brooks nach ihrer Aussage vor der Leveson-Kommission: Computer im Papierkorb Zur Großansicht
Getty Images

Rebekah Brooks nach ihrer Aussage vor der Leveson-Kommission: Computer im Papierkorb

In der Abhöraffäre um die britische Boulevard-Zeitung "News of the World" ist die langjährige Vertraute von Medienunternehmer Rupert Murdoch, Rebekah Brooks, angeklagt worden. Auch gegen fünf weitere Beschuldigte sei Anklage wegen Behinderung der Justiz erhoben worden, darunter Brooks' Ehemann, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag in London mit. Es sind die ersten Anklagen in der Affäre, die nicht nur Großbritanniens Medienlandschaft, sondern auch Polizei und Politik erschüttert hat.

Brooks war 2000 mit 31 Jahren Chefredakteurin des mittlerweile eingestellten Skandalblattes "News of the World" geworden, das zum Medienimperium von Rupert Murdoch gehörte. 2003 wurde sie Chefredakteurin des Murdoch-Blattes "The Sun". 2009 stieg sie zur Vorstandschefin der Murdoch-Zeitungsholding News International auf.

Journalisten der mittlerweile eingestellten "News of the World" sollen illegal die Telefone von 800 Menschen abgehört haben, vor allem von Prominenten aus der Politik und dem Showgeschäft. Auch Handy-Mailboxen von Angehörigen von getöteten Soldaten sowie eines entführten Mädchens sollen geknackt worden sein.

Auf dem Höhepunkt des Medienskandals trat Rebekah Brooks im Juli 2011 zurück. Sie ist derzeit auf Kaution auf freiem Fuß undhatte am vergangenen Freitag vor einem Ausschuss zur Untersuchung des Skandals ausgesagt.

"Wir bedauern diese schwache und ungerechte Entscheidung", erklärten Brooks und ihr Ehemann Charlie, die sich demnach in einem Polizeikommissariat aufhielten. Sie würden sich im Laufe des Tages zu den Vorwürfen äußern. Brooks' Ehemann ist ein Pferdetrainer und enger Freund von Premierminister David Cameron. Charlie Brooks und Cameron kennen sich seit ihrer gemeinsamen Zeit auf der Eliteschule Eton.

Bei den vier anderen Angeklagten handelt es sich um Cheryl Carter, Brooks' persönliche Sekretärin; den Sicherheitschef von News International, Mark Hanna; Brooks' Chauffeur Paul Edwards und Daryl Jorsling, der für die Sicherheit von Brooks zuständig war.

Den Angeklagten wird der Versuchvorgeworfen, Archivmaterial und Computerdaten verschwinden zu lassen, berichtet der "Guardian". Laut "Daily Telegraph" seien unter anderem ein Computer, Papiere und ein Mobiltelefon in einem Mülleimer nahe der Wohnung von Rebekah und Charlie Brooks gefunden worden.

feb/dpa/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Rebekah Brooks
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren