Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fernsehen: Grimme-Preise für "Schleyer" und "Lengede"

Der Sat.1-Film "Das Wunder von Lengede" geht als großer Gewinner aus der diesjährigen Verleihung der Grimme-Preise hervor. Vier der begehrten TV-Auszeichnungen gingen an das Bergarbeiter-Drama. Die Informations- und Kultursparte dominiert die ARD.

TV-Drama "Das Wunder von Lengede": Vier Grimme-Preise für den Sat.1-Mehrteiler
Sat.1

TV-Drama "Das Wunder von Lengede": Vier Grimme-Preise für den Sat.1-Mehrteiler

Essen - Die "Fernseh-Oscars" gehen in diesem Jahr an die "Lengede"-Hauptdarsteller Jan Josef Liefers und Heino Ferch sowie an Regisseur Kaspar Heidelbach und Produzent Michael Souvignier, wie das Adolf-Grimme-Institut in Marl am Dienstag mitteilte. Der Fernsehfilm wird als "mitreißendes Gefühlsfernsehen auf höchstem Niveau" gewürdigt.

Einen Grimme-Preis in Gold bekommt außerdem Filmemacher Lutz Hachmeister für seine ARD-Dokumentation "Schleyer. Eine deutsche Geschichte" (ARD/NDR/WDR) über den ermordeten Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer. Auch der ARD-Film "Familienkreise" (ARD/BR) wurde mit Gold geehrt.

Ausgezeichnet werden ferner der Comedian Wigald Boning für seine ZDF-Sendung "WIB-Schaukel", Viva-Moderatorin Charlotte Roche für die Moderation von "Fast Forward" sowie der (animierte) Star des Kinderkanals, "Bernd das Brot".

Insgesamt waren über 50 Produktionen in der Endausscheidung. Eine besondere Ehrung des deutschen Volkshochschul-Verbandes wird an den Kabarettisten Dieter Hildebrandt für sein Lebenswerk vergeben.

Die Grimme-Preise werden zum 40. Mal verliehen. Die Auszeichungen des Marler Medieninstituts gelten als renommierteste deutsche Fernsehpreise. Die Verleihung findet am 3. April im Theater Marl statt. Durch den Abend wird Sandra Maischberger führen.

Die Preisträger im Überblick:


Wettbewerb "Information & Kultur":


Adolf Grimme Preis mit Gold:
Lutz Hachmeister (Buch/Regie) für:
"Schleyer. Eine deutsche Geschichte" (ARD/NDR/WDR)


Adolf Grimme Preis:
Thomas Irmer, Matthias Schmidt (Buch/Regie) für:
"Die Bühnenrepublik: Theater in der DDR" (ZDF/3sat)


Adolf Grimme Preis:
Johann Feindt (Buch/Regie/Kamera) für:
"Reporter vermisst" (SWR/ARTE)


Adolf Grimme Preis:
Karin Jurschick (Buch/Regie) für:
"Die Helfer und die Frauen" (ZDF/3sat)


Adolf Grimme Preis:
Andreas Pichler (Buch/Regie) für:
"Call me Babylon" (ZDF)


"Kultur" - Sonderpreis des Landes NRW:
Ullrich Kasten (Buch/Regie), Jens-Fietje Dwars (Buch) für:
"Der Unzugehörige: Peter Weiss - Leben in Gegensätzen" (RBB/SWR/DRS/ARTE)


Publikumspreis der Marler Gruppe:
Lutz Hachmeister (Buch/Regie) für:
"Schleyer. Eine deutsche Geschichte"(ARD/NDR/WDR)


Wettbewerb Fiktion & Unterhaltung:


Adolf Grimme Preis mit Gold:
Stefan Krohmer (Regie), Daniel Nocke (Buch) für:
"Familienkreise" (ARD/BR)


Adolf Grimme Preis:
Hartmut Schoen (Buch/Regie), Ivan Shvedoff (Hauptdarsteller), Gabriela Sperl (Redaktion) für:
"Zuckerbrot" (ARD/BR/SWR)


Adolf Grimme Preis:
Kaspar Heidelbach (Regie), Jan Josef Liefers, Heino Ferch (stellv. für das Darstellerteam), Michael Souvignier (Produktion) für:
"Das Wunder von Lengede" (Sat.1)


Adolf Grimme Preis:
Stephan Wagner (Regie), Christoph Waltz und Armin Rohde (Hauptdarsteller) für:
"Dienstreise - Was für eine Nacht" (Sat.1)


Adolf Grimme Preis:
Kai Wessel (Regie), Dagmar Manzel (Hauptdarstellerin) für:
"Leben wäre schön" (ARD/BR)


Adolf Grimme Preis:
Wigald Boning für:
"WIB-Schaukel: Wigald Boning trifft Jürgen Drews auf Mallorca" (ZDF)


Wettbewerb "Spezial":


Adolf Grimme Preis:
Bernd das Brot (Kinderkanal), Idee und Realisation: Tommy Krappweis


Adolf Grimme Preis:
Gert Monheim für die Redaktion der Reihe "die story" (WDR)


Adolf Grimme Preis:
Charlotte Grace Roche für die Moderation und Präsentation der Sendung "Fast Forward" (Viva)


Die Besondere Ehrung des Deutschen Volkshochschulverbandes für Verdienste um die Entwicklung des Fernsehens wird vergeben an:
Dieter Hildebrandt (für sein Lebenswerk),
Werner Reuß (BR alpha, für den Aufbau vorbildlichen Bildungsfernsehens)

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: