Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Schneider ersetzt Reitz: Neuer "Focus"-Chef kommt von der "Super Illu"

Neuer "Focus"-Chef Schneider: Folgt auf Ulrich Reitz Zur Großansicht
DPA

Neuer "Focus"-Chef Schneider: Folgt auf Ulrich Reitz

Nach nur eineinhalb Jahren wechselt der "Focus" abermals den Chefredakteur. Der Neue, Robert Schneider, kommt von der "Super Illu".

Das Nachrichtenmagazin "Focus" bekommt nach eineinhalb Jahren einen neuen Chefredakteur. Robert Schneider, 39, wird das Amt am 1. März von Ulrich Reitz, 55, übernehmen, wie Hubert Burda Media am Donnerstag in München mitteilte. Reitz bleibe in der Chefredaktion zuständig für die Themengebiete Politik und Debatte. Schneider ist bisher Chefredakteur der Illustrierten "Super Illu".

Der "Focus" kämpft seit Jahren gegen rückläufige Auflagen. Seit dem Abgang von Gründungschefredakteur Helmut Markwort im Herbst 2010 gab es mehrere Wechsel an der Spitze: Zunächst leitete Wolfram Weimer das Blatt zusammen mit Uli Baur. Bereits nach einem Jahr verließ Weimer das Nachrichtenmagazin, Baur wurde alleiniger Chefredakteur. Anfang 2013 übernahm Jörg Quoos die Leitung, im Herbst 2014 Reitz.

Robert Schneider ist der fünfte Chefredakteur in der Nach-Markwort-Zeit. Zuvor war der 39-Jährige unter anderem stellvertretender Chefredakteur der "Bild am Sonntag". Der damalige Chefredakteur der "BamS", Walter Mayer, wird ebenfalls ab März als Berater zum "Focus" wechseln.

Nach Informationen von "Welt Online" war der Wechsel von Reitz zu Schneider lange geplant und ging mit einem Sparprogramm einher. Fünf Stellen seien abgebaut worden, rund 55 Redakteure in München hätten eine Änderungskündigung erhalten, berichtet das Portal. Reitz solle nun den Umbau als Chefredakteur leiten.

cpa/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: