Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

"Nosferatu"-Regisseur: Diebe stehlen Murnaus Schädel aus Grabkammer

Grab von Friedrich Wilhelm Murnau in Berlin: Die Täter gingen offenbar gezielt vor Zur Großansicht
imago

Grab von Friedrich Wilhelm Murnau in Berlin: Die Täter gingen offenbar gezielt vor

Es war nicht das erste Mal, dass sich Eindringlinge Zugang zur Grabkammer von Friedrich Wilhelm Murnau verschafften: Jetzt haben Unbekannte den Schädel des Kinopioniers entwendet.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Störung der Totenruhe und Diebstahl: Unbekannte haben den Schädel von "Nosferatu"-Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau (1888-1931) aus der Grabkammer der Familie gestohlen. Das berichteten "Bild" und "B.Z.", die Verwaltung des Friedhofs in Stahnsdorf bei Berlin bestätigte den Vorfall später.

Murnau ist ein deutscher Kinopionier: Im Stummfilmklassiker "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" aus dem Jahr 1922 erzählte der Regisseur die Geschichte des Vampirs Graf Orlok - noch heute gilt Murnau als Meister des Grusels.

Die Täter gingen offenbar gezielt vor; die beiden Särge von Murnaus Brüdern blieben unberührt. Ermittler fanden in der Gruft Wachsreste, die von den Tätern stammen könnten. Daher werde ein okkulter Hintergrund nicht ausgeschlossen, hieß es in den Zeitungsberichten.

Die Friedhofsverwaltung überlegt nun, ob sie die Grabkammer dauerhaft mit einer Mauer versiegelt oder den Leichnam Murnaus gesondert bestattet und vergräbt. Es sei nicht das erste Mal gewesen, dass sich Unbekannte Zugang zur Gruft verschafften, hieß es.

eth/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: