Art Cologne: Baselitz-Gemälde bringt 2,7 Millionen Euro

Am Sonntag ging die Art Cologne zu Ende, die weltweit älteste Kunstmesse. Als teuerstes Bild wechselte das Ölgemälde "Der Soldat" von Georg Baselitz den Besitzer. Es brachte 2,7 Millionen Euro ein.

Maler Baselitz: 2,7 Millionen Euro für "Der Soldat" Zur Großansicht
dapd

Maler Baselitz: 2,7 Millionen Euro für "Der Soldat"

Hamburg/Köln - 200 internationale Galerien präsentierten Werke der Klassischen Moderne und zeitgenössischen Kunst, 60.000 Besucher fanden sich ein. Rekorde konnten bei der 46. Auflage der Art Cologne aber nicht erzielt werden. Den höchsten Verkaufspreis erzielte bei der diesjährigen Kunstmesse der deutsche Maler Georg Baselitz.

Sein Ölbild "Der Soldat" aus dem Jahr 1965 erzielte einen Erlös von 2,7 Millionen Euro, es ging an die New Yorker Galerie David Zwirner. Baselitz' zeitgleich erschaffenes Werk "Spekulatius" erzielte bei einer Auktion letztes Jahr in London umgerechnet 3,6 Millionen Euro.

Die Veranstalter werteten die Art Cologne trotzdem als Erfolg. Erstmals in ihrer Geschichte hatte die weltweit älteste Kunstmesse mit dem US-Galerienverband New Art Dealers Alliance (NADA) kooperiert. "Die Art Cologne wird ihren Weg konsequent weiterverfolgen und das Angebot in Richtung Qualität und Internationalität weiter ausbauen", sagte Messe-Direktor Daniel Hug am Sonntag.

cbu/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Georg Baselitz
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite