Grimme-Preise 2000 Roger Willemsen ehrte Netzer und Delling

Zum 36. Mal sind am Freitagabend im westfälischen Marl die Trophäen des Adolf-Grimme-Instituts verliehen worden. Erstmals in der Geschichte des renommierten Fernseh-Preises wurden zwei Fußball-Experten ausgezeichnet.


Marl - Als TV-Moderator und Präsentator Roger Willemsen bei der Galaveranstaltung im Stadttheater von Marl Ex-Nationalspieler Günter Netzer und NDR-Journalist Gerhard Delling für ihre Kommentare und Analysen von Fußball-Länderspielen in der ARD ehrte, war dies ein Novum in der Geschichte des bedeutenden deutschen Fernsehpreises. Erstmals erhielten zwei Fußball-Experten die begehrten Trophäen. In seiner Laudatio dankte Ex-Bundestrainer Berti Vogts Netzer und Delling für ihre sachliche Kritik, mit der sich selbst die Spieler auseinander gesetzt hätten.

Ausgezeichnete Fußball-Experten: Günter Netzer (l.) und Gerhard Delling
DPA

Ausgezeichnete Fußball-Experten: Günter Netzer (l.) und Gerhard Delling

Insgesamt hatte Roger Willemsen 14 Grimme-Preise und zwei Sonderehrungen für Fernseh-Schaffende zu vergeben. Über Trophäen in der Unterhaltungsrubrik durften sich der Westdeutsche Rundfunk und RTL freuen. Für die WDR-Produktion "Zimmer frei" gingen Ehrungen an die Moderatoren Christine Westermann und Götz Alsmann sowie an Reporter Jörg Thadeusz. Hauptdarstellerin Gaby Köster und das Autorenteam "SchreibWaisen" erhielten die undotierten Auszeichnungen für die RTL-Comedyshow "Ritas Welt".

Die Preisträger von Filmen wie "Der Fotograf" und "Der Tunnel" widmeten ihre Auszeichnungen den Menschen des Warschauer Gettos und den Flüchtlingen, die im Kalten Krieg einen Tunnel nach Westberlin gegraben hatten.

ZDF-Intendant Dieter Stolte wurde die "Besondere Ehrung" für seine Verdienste um das Fernsehen zuteil. Der bereits mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilmer Hartmut Schoen erhielt seinen vierten Grimme-Preis für einen fiktiven Film. Zusammen mit ihm durften der Schauspieler Ulrich Tukur sowie Kameramann Peter Döttling für "Warten ist der Tod" (ZDF/Arte) den Preis entgegen nehmen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.