Wissensmagazin "P.M." Herausgeber Sprado ist tot

Er prägte das "P.M."-Magazin als Chefredakteur und Herausgeber und entwickelte zahlreiche Ableger der Wissenszeitschrift. Nun ist Hans-Hermann Sprado im Alter von 58 Jahren gestorben.

Hans-Hermann Sprado: Schlüsselfigur von "P.M."
Carolin Knabbe

Hans-Hermann Sprado: Schlüsselfigur von "P.M."


Hamburg - Unter Journalisten galt Hans-Hermann Sprado als neugieriger, aufgeschlossener Mensch, als einer, der gern tüftelt. Über 20 Jahre war er für den Verlag Gruner + Jahr tätig. Als Chefredakteur und Herausgeber prägte er vor allem das Wissensmagazin "P.M.". Zudem entwickelte Sprado zahlreiche Ableger der Zeitschrift wie etwa "Biografie" und "History". Nun ist der Journalist im Alter von 58 Jahren gestorben, wie der Verlag am Montag mitteilte.

Das "P.M"-Magazin, das nach zwei Initialen des Gründers Gerhard Peter Moosleitner benannt ist, widmet sich vor allem Themen wie Natur, Technik, Mensch und Geschichte.

"Er war ein großer Journalist und Chefredakteur, der die P.M.-Gruppe in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich geführt und maßgeblich geprägt hat", hieß es weiter. Der Verlag verliere einen großen Blattmacher.

Sprado wurde am 3. Juli 1956 in Bassum geboren. Sein Volontariat absolvierte er beim "Weser Kurier" in Bremen. Später war er Redakteur bei den "Bremer Nachrichten" sowie Reporter bei "Bunte" und "Bild". Bei Gruner + Jahr war er neben seiner Tätigkeit für "P.M." von 2001 bis 2003 stellvertretender Chefredakteur der Frauenzeitschrift "Marie Claire". In seiner Freizeit schrieb Sprado Kriminalromane wie etwa "Das dunkle Ritual" oder "Runengrab".

mxw/kha/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.