Hamburger Bahnhof Gabriele Knapstein wird neue Leiterin

Der Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart in Berlin bekommt eine neue Leiterin. Die Kunsthistorikerin Gabriele Knapstein übernimmt von ihrem Vorgänger Eugen Blume, der in den Ruhestand geht.

Dr. Gabriele Knapstein
Staatliche Museen zu Berlin/ Hamburger Bahnhof

Dr. Gabriele Knapstein


Am 1. September löst die Kunsthistorikerin Gabriele Knapstein den bisherigen Leiter des Berliner Museums Hamburger Bahnhof ab. Das teilten die Staatlichen Museen am Dienstag mit. Eugen Blume, der die Position seit 2001 innehatte, geht in den Ruhestand.

Der Hamburger Bahnhof ist Teil der Nationalgalerie, die in Berlin in mehreren Häusern Kunst vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart zeigt. Die Alte Nationalgalerie auf der Museumsinsel stellt die Kunst des 19. Jahrhunderts aus, die Neue Nationalgalerie in der Nähe des Potsdamer Platzes Werke des 20. Jahrhunderts bis in die Sechzigerjahre, der Hamburger Bahnhof nahe des Hauptbahnhofs Kunst bis in die Gegenwart.

Gabriele Knapstein ist schon lange mit dem Hamburger Bahnhof verbunden. Sie arbeitete hier zunächst als wissenschaftliche Mitarbeiterin, später als Ausstellungsleiterin. Zu ihren großen Ausstellungen zählen "Black Mountain. Ein interdisziplinäres Experiment 1933 - 1957", "Wall Works" und "Architektonika".

Durch die langjährige Verbundenheit mit der Nationalgalerie und ihrer beruflichen Erfahrung sei die Kunsthistorikerin für die Zukunft des Hauses "eine ausgezeichnete Perspektive", sagte der Direktor der Nationalgalerie, Udo Kittelmann. Eugen Blume soll dem Hamburger Bahnhof weiterhin als Berater zur Seite stehen.

kae/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
blumeflor 31.08.2016
1.
Eugen oder Egon Blume?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.