Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Berühmter Historiker: Hans Mommsen ist tot

Er zählte zu den streitbarsten Historikern der Nachkriegszeit: Hans Mommsen prägte die Forschung über die NS-Zeit. Jetzt ist er an seinem 85. Geburtstag in Bayern gestorben.

Hans Mommsen: Spross einer Historikerdynastie Zur Großansicht
DPA

Hans Mommsen: Spross einer Historikerdynastie

Hans Mommsen, einer der bedeutendsten deutschen Historiker, ist tot. Der Wissenschaftler starb am Donnerstag, dem Tag seines 85. Geburtstags, in der Nähe des Starnberger Sees.

Der in Marburg geborene Mommsen lehrte bis zu seiner Emeritierung 1996 als Professor für Neuere Geschichte an der Ruhruniversität in Bochum. Außerdem war er Gastprofessor und Fellow an bedeutenden Universitäten, etwa in Harvard, Princeton und Oxford.

Mommsen entstammte einer bedeutenden Historikerdynastie. Er ist Urenkel des legendären Liberalen und Althistorikers Theodor Mommsen, der 1902 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet wurde. Auch Hans' 2004 verstorbener Zwillingsbruder Wolfgang machte sich als engagierter Geschichtswissenschaftler einen Namen. Die "Mommsen-Zwillinge" wurden zur Institution unter deutschen Historikern.

Der ältere, 1976 gestorbene Bruder des Zwillingspaares, Karl Mommsen, lehrte in Basel Regionalgeschichte. Auch ihr Vater Wilhelm war Historiker, der allerdings wegen Verstrickungen während der NS-Diktatur nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr Fuß fassen konnte.

Hans Mommsen hatte seine Forschungsschwerpunkte zu den Themen Arbeiterbewegung, Weimarer Republik und Nationalsozialismus. Er zählte im Historikerstreit Mitte der Achtzigerjahre zu den entschiedensten Gegnern von Ernst Noltes These eines Zusammenhangs zwischen den bolschewistischen und den NS-Verbrechen.

Mitte der Neunzigerjahre war Mommsen einer der Wortführer der Kritiker an dem umstrittenen Buch des US-Politologen Daniel Goldhagen "Hitlers willige Vollstrecker".

Mommsens letztes Buch erschien 2014. Mit dem Titel "Das NS-Regime und die Auslöschung des Judentums in Europa" zog er die Bilanz seiner Jahrzehnte langen Holocaust-Forschung.

syd/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: