"Blühende Landschaften" "taz"-Chef tut Kohl-Titelbild leid

"Das ging daneben": Der Chefredakteur der "taz" hält die Titelseite seiner Zeitung zum Tode Helmut Kohls für missglückt.


Der Chefredakteur der Berliner Tageszeitung "taz" hat sich für die aktuelle Titelseite zum Tod von Altkanzler Helmut Kohl entschuldigt. "Die taz gestaltet ihre Titelseiten nach dem Prinzip 'Lieber frech und frei als brav'. In diesem Fall ist das missglückt. Und das tut mir leid", schrieb Chefredakteur Georg Löwisch in einem Blog-Eintrag der Zeitung.

Auf dem Cover der "taz.am Wochenende" war unter der Zeile "Blühende Landschaften" üppiger Grabblumenschmuck samt einer Birne zu sehen, eine Anspielung auf einen alten Spitznamen für Kohl. Die Zeile bezieht sich auf Kohls berühmten Satz von "blühenden Landschaften", in die sich die neuen Bundesländer nach der Wiedervereinigung verwandeln sollten. In sozialen Netzwerken und in der Medienbranche fanden das viele geschmacklos.

Löwisch erläuterte in dem Beitrag, der Samstagnachmittag veröffentlicht wurde: "Wenn ehemals Mächtige sterben, dann setzt häufig eine unkritische Verklärung ein. Der Leitsatz 'Von den Toten nichts, wenn nichts Gutes' führt oft genug auch zum unaufrichtigen Umgang mit dem Wirken eines Politikers. Mit unserer Titelseite zum Tod von Helmut Kohl haben wir versucht, einen Kontrapunkt zu diesem Effekt zu setzen. Das ging daneben."

Und weiter schrieb Löwisch: "Ein Witz, der von so vielen falsch verstanden wird, ist schlecht. Unsere Seite eins, die von uns durchaus als kritische Würdigung des Altkanzlers gemeint war, ist anders angekommen: als Respektlosigkeit gegenüber dem Tod eines Menschen."

fab/dpa



insgesamt 195 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
paulpuma 17.06.2017
1.
Geschmacklos, provinziell, kleinkariert, ohne Sinn für Geschichte.
Friise 17.06.2017
2. Taz
Die TAZ hat sich offensichtlich zum Satiremagazin weiterentwickelt und daher sollte man nichts mehr so ernst nehmen, was in diesem Blatt steht.
annatheke 17.06.2017
3. In der Tat ....
das Allerletzte! Eine Entschuldigung war überfällig. Trotzdem ist das Ding unterwegs und sorgt für Schenkelklopfer in allen veganen Teestuben. Armselig!
Milmo 17.06.2017
4. Von den Toten nur das Beste.
Jedenfalls solange sie nicht begraben sind. Für Kritik bleibt den Überlebenden später noch Zeit genug.
super-m 17.06.2017
5.
Man darf diese Titelseite schlecht finden, sich dafür entschuldigen, dass Menschen sie schlecht finden, möglicherweise weil sie sie nicht verstehen, muss man hingegen nicht. Die Gestaltung der Titelseite ist erfrischend, auch gegenüber der Lobhudelei hier auf SPON.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.