Irritationen bei der ARD Bambi statt "Brennpunkt"

Trallala oder Terror? Diese Wahl hatte ARD-Programmdirektor Volker Herres, als er sich für einen "Brennpunkt" zu den Terrorangriffen in Mumbai und gegen einen pünktlichen Start der Bambi-Show entscheiden musste. Herres votierte für den Bambi - zum Unmut seiner Kollegen.

Von , Reinhard Mohr und


Hamburg - Rund vier Wochen ist Volker Herres, Jahrgang 1957, nun im Amt des mächtigen Programmdirektors der ARD - und hat schon für Irritationen im Hause gesorgt.

ARD-Programmdirektor Herres: Sorgte mit seiner Entscheidung gegen den "Brennpunkt" für Unmut
DDP

ARD-Programmdirektor Herres: Sorgte mit seiner Entscheidung gegen den "Brennpunkt" für Unmut

Als sich im Laufe des Donnerstags die ganze Dimension der terroristischen Attacken in der westindischen Metropole Mumbai abzeichnete, zu deren Opfer - wie sich herausstellte - auch deutsche Staatsbürger gehören, erwogen die Chefredakteure der ARD-Sender, einen aktuellen "Brennpunkt" zu den Vorfällen vorzubereiten. Sendetermin wie stets: 20.15 Uhr, gleich nach der "Tagesschau".

Doch die Chefredakteure hatten nicht mit ihrem neuen Programmdirektor gerechnet: Volker Herres entschied sich gegen den "Brennpunkt".

Stattdessen lief, wie vorgesehen, die "Bambi"-Preisverleihung aus Offenburg; ein schaler Prominentenaufmarsch und eine Privatveranstaltung des Burda-Verlags, die sich über mehr als zweieinhalb Stunden hinzog.Mit der Entscheidung erregte Volker Herres nach Informationen von SPIEGEL ONLINE einigen Unmut bei seinen ARD-Kollegen, zumal das ZDF - trotz der Fußballübertragungen - mehrmals im "heute journal" und "heute journal spezial" über die Ereignisse in Indien informierte.

Herres selbst verteidigt seine Entscheidung und sagte SPIEGEL ONLINE, dass die "Tagesschau" um 20 Uhr wegen der Vorfälle in Indien fünf Minuten länger als gewöhnlich gedauert habe. Zudem hätte in einem "Brennpunkt" zu diesem Zeitpunkt nichts berichtet werden können, was über die eigentliche Nachrichtenlage hinausgegangen wäre.

Laut Herres hätte eine Entscheidung für einen "Brennpunkt" überdies bedeutet, dass sich wegen der Bambi-Übertragung - bei der eine Überziehung einzukalkulieren war - der Sendebeginn der "Tagesthemen" noch weiter nach hinten hinausgeschoben hätte. Die wiederum hätten schließlich ausführlich über die Terrorangriffe informiert.

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hojas 28.11.2008
1. Und für
so einen Stuss werden mir zwangsweise GEZ Gebühren eingezogen! Der ganze Saftladen gehört auf die Nachrichtensendungen (EIN Kanal) reduziert!
af1755, 28.11.2008
2. Auch beim ZDF gab es nichts Aktuelles
Zitat von sysopTrallala oder Terror? Diese Wahl hatte ARD-Programmdirektor Volker Herres, als er sich für einen "Brennpunkt" zu den Terrorangriffen in Mumbai und gegen einen pünktlichen Start der Bambi-Show entscheiden musste. Herres votierte für den Bambi - zum Unmut seiner Kollegen. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,593418,00.html
Schön, dass in dem Artikel auch die "Heute"-Sendungen des ZDF erwähnt werden. Was haben denn die gebracht? Jedesmal ein Telefonat mit einem Reporter vor Ort, der absolut nichts Neues zu berichten musste und mehrmals das selbe Filmchen über den Ablauf der Aktion, also nichts Aktuelles. Ist das besser??
Umbriel 28.11.2008
3. ARD Brennpunkte
sind in den letzten Jahren meist nichts als eine Wiederholung der Tagesschaumeldungen gewesen. Da werden dann in reißerischer Weise Interviews geführt, in denen meist schlecht informierte Reporter ausführlich berichten, was sie alles nicht genau wissen. Dann gehts wieder zurück zur Moderation, im Hintergrund laufen Flammenbilder durch nach Art eines Bildschirmschoners. Da ist es ehrlicher, einfach mit dem Programm weiterzumachen. Die ARD hat ohnehin kaum noch gute Auslandskorrespondenten, als früher noch Leute wie Kienzle & Co. ihre Einschätzungen gaben war das einfach besser.
el-Hakim 28.11.2008
4. Trallala oder Terror?
Jaja, Bambi ist uns wahnsinnig wichtig (wenn man nur sieht, welche Wichtigtuer sich dort rumtreiben!), denn NY und Madrid und London und Bombay so weit von uns liegen - und Hamburg, nicht zu vergessen :-( . Wenn Hrn. Herres oder mich demnächst der Teufel bzw. Bin Laden holt, dann het er dazu beigetragen.
Jens Neumann 29.11.2008
5. Beiträge für Vollsedierte gibts nicht nur im Fernsehen.
Zitat von sysopTrallala oder Terror? Diese Wahl hatte ARD-Programmdirektor Volker Herres, als er sich für einen "Brennpunkt" zu den Terrorangriffen in Mumbai und gegen einen pünktlichen Start der Bambi-Show entscheiden musste. Herres votierte für den Bambi - zum Unmut seiner Kollegen. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,593418,00.html
Bravo Herr Herres. Der steht wenigstens dazu (hoffentlich). Warum pusht der Spiegel eine Aufgregung um nichts? Beiträge für Vollsedierte gibts nicht nur im Fernsehen. Wo bleibt die Diskussionsbereitschaft des Spiegel, wenn - wie gestern geschehen - Herr Straubhaar trefflich darüber zetert, dass nun fürs Volk alles billiger wird, wegen der bösen bösen Deflation, oder war's Defloration oder Deviation? Perves, krass pervers. Wer hat noch Reflexe, wenn gesellschaftskritische Sendungen immer weiter in den allabendlichen geistigen Untiefen der Möpse und Strapse in Richtung 23:00 Uhr versenkt werden. Diskussionen im Spiegel dazu? Nönö. Ich hab ja Blondi. Hier sind grad Spiele fürs Volk angsagt. Und vielleicht noch so Sachen mit den NSMW Freaks. Spiegel! Eure Pseudodiskussionsaklimatuse ist scheinheilig. Schaltet Euch einfach ab. Alles hat ein Ende. Face it. simpelkeeper
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.