Übermaltes Jesus-Fresko: Spanische Rentnerin fordert Gewinnanteil

Durch ein plump übermaltes Jesus-Fresko brachte es Cecilia Giménez zur Internet-Sensation - und der nordspanische Ort Borja wurde zum Touristenmagneten. Jetzt fordert die Rentnerin ihren Anteil am Gewinn. Die Erben des eigentlichen Malers drohen derweil mit Klage.

Übermaltes Jesus-Fresko: Rentnerin fordert Geld Fotos
AP

Hamburg/London/Borja - Von der Kunst, ein Bild zu restaurieren, mag Cecilia Giménez nicht allzu viel verstehen. Mit der plumpen Übermalung eines "Ecce Homo"-Motivs in der Kirche des nordspanischen Orts Borja brachte die Rentnerin es im August 2012 zur Internetsensation: Weit über die spanischen Grenzen hinaus amüsierten sich die Menschen über den Anblick des von ihr verunstalteten Freskos.

Um so mehr versteht Giménez offenbar von den Gesetzen des Marktes. Wie die britische Tageszeitung "The Guardian" meldet, fordert die 80-Jährige nun ihren Anteil am Gewinn - schließlich dürfte es allein ihr Verdienst gewesen sein, dass seitdem unzählige Touristen auf ihrer Spanienreise Borja aufsuchten und dort die von der örtlichen Kirchengemeinde erbetenen vier Euro für den Blick auf Giménez' Werk entrichteten. Insgesamt sollen bereits mehrere tausend Euro zusammengekommen sein.

Nun hat die Rentnerin einen Anwalt zur Wahrung ihrer Urheberrechte beauftragt. Das Geld will sie spenden - der Muskelschwund-Hilfe. Auch ihr Sohn leidet an der Krankheit.

Wie lange die Einnahmen in Borja noch sprudeln, ist allerdings ungewiss. Die Erben von Elías García Martínez, der das - von der Rentnerin fast unkenntlichgemachte - Originalfresko geschaffen hatte, fordern die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands. Und behalten sich rechtliche Schritte vor.

sha

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ohne
Asirdahan 21.09.2012
Zitat von sysopAPDurch ein plump übermaltes Jesusfresko brachte es Cecilia Giménez zur Internet-Sensation - und der nordspanische Ort Borja wurde zum Touristenmagneten. Jetzt fordert die Rentnerin ihren Anteil am Gewinn. Die Erben des eigentlichen Malers drohen derweil mit Klage. http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,857145,00.html
Hier sieht man mal wieder, welche grotesken Blüten Religion hervorbringen kann. Man fragt sich, welchr der Beteiligten (Cecilia, Touristen, Kläger) sich am lächerlichsten verhalten.
2.
Flari 21.09.2012
Zitat von AsirdahanHier sieht man mal wieder, welche grotesken Blüten Religion hervorbringen kann. Man fragt sich, welchr der Beteiligten (Cecilia, Touristen, Kläger) sich am lächerlichsten verhalten.
Und was hat dieser Fall jetzt mit Religion zu tun? Christo hat erfolgreich vor deutschen Gerichten geklagt, dass ihm das Recht an Bildern seiner Plastikfolien zusteht.. Beuys hat viel Geld bekommen, weil jemand seinen "Schmutz" beseitigt hat.. Also ganz normale weltliche Fälle. Ich warte jetzt nur noch darauf, dass "Capitano" Schettino die Bildrechte an der liegenden Costa Concordia einfordert..
3. Wieso Religion
trillian215 21.09.2012
Grotesk ist da so einiges, aber mit Religion hat das ausnahmsweise mal wenig zu tun. Hätte auch jedes andere halbwegs bekannte Bild sein können.
4.
angst+money 21.09.2012
Na, kommen Sie. Immerhin will sie das Geld spenden, da ist - zumindest in den Kommentaren - etwas mehr Milde angebracht. Rechtlich mag das nochmal anders aussehen, aber das ist ja nicht unsere Sache.
5. Nette Versuch!
Airkraft 21.09.2012
Zitat von AsirdahanHier sieht man mal wieder, welche grotesken Blüten Religion hervorbringen kann. Man fragt sich, welchr der Beteiligten (Cecilia, Touristen, Kläger) sich am lächerlichsten verhalten.
Was bitte hat das mit Religion zu tun? Was ist daran Lächerlich? Hier geht's um wichtigere Dinge - um Geld!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Kunst
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 13 Kommentare