Oliver Polak über seine Depressionen "Ich war der 'Berufsjude'"

Der Komiker Oliver Polak hat unter schweren Depressionen gelitten und mehrere Monate in einer psychiatrischen Klinik verbracht. Im SPIEGEL berichtet er über seine Erfahrungen, seine Therapie und Familiengeschichte.

Komiker Oliver Polak: "Fast alle Äste liefen ins Leere"
Gerald von Foris

Komiker Oliver Polak: "Fast alle Äste liefen ins Leere"


"Nach den Auftritten fühlte ich mich wie eine Nutte, die gerade von 20 Freiern durchgenommen wurde. Am Ende liegst du da und kannst nicht mehr" - so der Komiker Oliver Polak, 38, der in einem Interview im aktuellen SPIEGEL von seinen schweren Depressionen berichtet.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 39/2014
Die entfesselte Seuche

Polak, der viele Familienmitglieder im Holocaust verloren und dessen Vater fünf Jahre Konzentrationslager überlebt hat, ist bekannt für sein Stand-up-Comedy-Programm, in dem er Witze über Juden und den Holocaust macht.

Nach fast zwei Jahren Therapie vermutet Polak den Ursprung seiner Depressionen auch in seiner Kleinstadtjugend als Kind einer Familie jüdischer Konfession und in der Belastung, die das Leid des Holocausts immer noch darstellte. "Ich erinnere mich, als ich zwölf war, hat meine Mutter meinem Vater einen Stammbaum der Familie geschenkt und feierlich enthüllt. Doch fast alle Äste liefen ins Leere. Die meisten Verwandten waren umgebracht worden. Da haben alle geweint."

Polaks Versuche, diese Tragik in sein Comedy-Programm einzubauen, seien nur bedingt geglückt, weil sich "irgendwann alle nur noch auf das Jüdische gestürzt" hätten. "Da ist endlich mal ein sympathischer Jude, nicht so einer wie Friedman oder Broder. Ich war der 'Berufsjude'. Der Herr Jude."

Polak, der seine Erfahrungen in der psychiatrischen Klinik auch in dem im Oktober erscheinenden Buch "Der jüdische Patient" verarbeitet hat, geht es inzwischen besser. Er sei gerade dabei, die Medikamente abzusetzen.



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.