Kultserie "Tatort" 700 mörderische Abende

4. Teil: Pim Richter


1. Sonntagabend, 20.15 Uhr: Beschreiben Sie Ihr "Tatort"-Ritual.

Anrufbeantworter und Bademantel an, TV-Dinner im Schaukelsessel und dann erst mal "Weltspiegel" ...

2. Hier haben Sie fünf Zeilen Platz für einen Dialog, den Sie von Ihrem Ermittlerteam gern einmal hören würden.

Eine arme Sau, zwei müde, schwitzende Ermittler - sogar die Frisur ist verrutscht.

"Und?"

"Was 'und'?"

"Was machen wir mit dem?"

"Laufen lassen."

"Und was sagen wir der Presse?"

"Feierabend!"

3. Wo klauen Sie gern Ihre Ideen?

Natürlich beim SPIEGEL, aber gern nur bei den Reportagen.

4. Wie überbringt ein Kommissar der Ehefrau/dem Ehemann am elegantesten die Todesnachricht?

Elegant geht nicht, deswegen vermeiden das auch die meisten Kollegen. Und wenn dann doch mal einer heult, ist es der Täter. Garantiert.

5. Welches US-Format könnte dem "Tatort" am Sonntag Konkurrenz machen?

Nur eins, das weder TGIF ("Thank God it's Friday") noch Dates und schon gar keine Santa-Claas-Geschichten erzählt.

6. Welche Person aus Ihrer persönlichen Vergangenheit würden Sie in einem "Tatort" gern als Leiche einsetzen?

Also meine Favoriten leben schon alle nicht mehr. Naja, nach zehn geschriebenen Tatorten ...

7. Sind Sie persönlich eher der Typ "Mörder" oder der Typ "Ermittler" - warum?

Als notorisch Neugieriger eher der "Ermittler". Aber wenn mal wieder jemand die Drehbuchbesprechung eröffnet mit: Da ist schon viel Schönes drin ...

8. Wenn Sie in einer "Tatort"-Episode auftreten würden, was wäre Ihre Rolle?

Auch wenn es anstrengend ist, lange die Luft anzuhalten: die erste Leiche. Der Vorteil: Nach ARD-Vorgaben muss die Rolle spätestens nach sechs bis acht Minuten beendet sein.

9. An welchem bis jetzt unbesetzten Ort müsste es Ihrer Meinung nach ein Ermittlerteam geben, und in welchem Milieu würde es arbeiten?

Bleibt ja nur noch Buxtehude – und da sollen die Hunde noch immer mit dem Schwanz bellen.

10. Warum setzt sich der "Tatort" mit gesellschaftlichen und politischen Themen auseinander?

Mein Gott, irgendeiner muss es ja machen.

11. Vervollständigen Sie den folgenden Satz. "Der "Tatort" funktioniert auch nach 700 Folgen noch so gut, weil …

... junge AutorInnen ihn ständig neu erfinden – die wollen schließlich auch reich und berühmt werden."



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.