Kulturphilosoph: Claude Lévi-Strauss ist tot

Als Mitbegründer des Strukturalismus revolutionierte er in den fünfziger Jahren das wissenschaftliche Denken. Seine Schrift "Traurige Tropen" gehört zum Kanon der modernen Kulturtheorie. Jetzt ist Claude Lévi-Strauss im Alter von 100 Jahren gestorben.

Denker Lévi-Strauss: Revolutionär des wissenschaftlichen Diskurses Zur Großansicht
AP

Denker Lévi-Strauss: Revolutionär des wissenschaftlichen Diskurses

Lévi-Strauss gilt als Gründer der philosophischen Schule des Strukturalismus. In seinen Arbeiten übertrug er die strukturale Sprachwissenschaft Roman Jakobsons auf sein Fachgebiet und begründete die strukturale Anthropologie.

Mit seinen Büchern beeinflusste er neben der Anthropologie, der Mythen- und Religionsforschung auch die neuere Philosophie und Geschichtswissenschaft. Sein 1955 erschienenes Werk "Traurige Tropen" ("Tristes Tropiques") erschien in der Zeit der Entkolonialisierung und spielte bei der Aufwertung sogenannter primitiver Völker eine wichtige Rolle.

Lévi-Strauss wurde in Brüssel geboren, wuchs aber in Paris auf. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und Literatur hatte Lévi-Strauss einen Lehrstuhl für Soziologie im brasilianischen São Paulo erhalten. Dort begeisterte er sich bei Begegnungen mit Indianern für die Feldforschung. Während dieser Zeit unternahm er zwei längere Expeditionen durch das Amazonas-Gebiet - eine zwiespältige Erfahrung, die er in "Traurige Tropen" verarbeitete: "Ich hasse Reisen und Entdecker", begann seine berühmteste Schrift.

Nach der Besetzung Frankreichs durch die Nazis floh Lévi-Strauss 1940 in die USA. 1942 nahm er einen Ruf der New York School of Social Research in New York an. Zuletzt arbeitete er als Philosophieprofessor.

Wie die Académie Française am Dienstag bestätigte, starb der "Denker des Jahrhunderts" ("Magazine Littéraire") bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Er wäre am 28. November 101 Jahre alt geworden.

dan/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Claude Lévi-Strauss
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback