Kunstfälscher-Skandal: Beltracchi-Bild im Wüstensand

Von Sven Röbel

Peinlich, peinlich: Auf einer Kunstauktion im arabischen Dubai sollte ein Gemälde aus der "Sammlung" des Meisterfälschers Wolfgang Beltracchi versteigert werden - für 150.000 bis 200.000 US-Dollar. Jetzt wurde das Werk eilig aus dem Katalog entfernt.

Fälscher-Skandal: Beltracchi in Dubai Fotos
artfinding.com

Berlin/Dubai - Es ist eine Versteigerung der Luxusklasse: Am 22. Oktober, punkt 19.00 Uhr, lädt ein renommiertes französisches Kunsthaus im Ballsaal des Ritz-Carlton-Hotels in Dubai zur großen Kunstauktion. Im Fünf-Sterne-Ambiente werden knapp 140 Preziosen moderner und zeitgenössischer Prägung feilgeboten.

Die Preisspannen sind für die örtlichen Verhältnisse eher moderat; auch für kunstsinnige Scheichs mit kleinerem Portemonnaie ist etwas dabei, zum Beispiel ein kleiner Monet (ab 800.000 US-Dollar) oder ein Kees van Dongen, der auf 3 bis 4 Millionen US-Dollar taxiert ist.

Ein anderes Werk der klassischen Moderne wird bei der Auktion im Wüstensand dagegen fehlen: Ein vermeintliches Gemälde des polnischen Künstlers Moise Kisling (1891 - 1953) mit dem schönen Namen "Bouquet varié". Das "Blumenbild" - Öl auf Leinwand, 61 mal 50 cm - wurde angeblich 1937 geschaffen und und war im Auktions-Katalog unter der Losnummer 11 für 150.000 bis 200.000 US-Dollar im Angebot.

Der Katalog enthielt - in seiner ursprünglichen Fassung - noch weitere Detaills zu dem expressionistischen Stilleben: So war zu lesen, dass das Gemälde letztmalig 1994 versteigert worden sei, von Sotheby's in London, an einen anonymen Bieter, und dass es sogar in Kislings Werksverzeichnis aufgenommen worden sei. Auch die Provenienz des Bildes - also die Chronik seiner Vorbesitzer - wurde nicht verschwiegen: In ungewohnter Offenheit listeten die Katalog-Autoren auf: "Sammlung Jägers, Köln" und "Sammlung Beltracchi, Palma".

Spätestens bei diesen beiden Namen hätten bei ihnen eigentlich sofort alle Alarmglocken klingeln müssen: Eine simple Internet-Recherche mit den Suchbegriffen "Jägers" oder "Beltracchi" hätte genügt, um herauszufinden, dass es sich bei Wolfgang Beltracchi um einen der größten Kunstfälscher der Nachkriegsgeschichte handelt - und bei der angeblichen "Sammlung Jägers" um eine von ihm erfundene Kollektion, mit der er die wahre Herkunft seiner Schöpfungen zu kaschieren pflegte.

Wie Beltracchi im März in einem SPIEGEL-Gespräch darlegte war er bis zu seiner Verhaftung im August 2010 knapp 35 Jahre im Fälschungsgeschäft und fabrizierte in dieser Zeit Werke von rund 50 verschiedenen Künstlern. Manche 1Falsifikate waren so gut, dass sie selbst von international anerkannten Experten wie dem Kunsthistoriker Werner Spies für echt befunden wurden.

Wie das vermeintliche Kisling-Bild aus der "Sammlung Beltracchi" jetzt seinen Weg nach Dubai fand, dürfte auch das Berliner Landeskriminalamt, das noch immer in dem Fall ermittelt, interessieren. Der Chef des Pariser Kunsthauses Millon, Alexandre Millon, der an der Organisation der Dubai-Auktion beteiligt ist, sagte auf SPIEGEL-Anfrage, dass das dubiose Gemälde nach Bekanntwerden des Verdachts unverzüglich aus der Versteigerung genommen worden sei. Man habe den Fehler kurz nach der Drucklegung des Katalogs bemerkt und ihn umgehend korrigiert. Auch der Online-Katalog im Internet wurde eilig bereinigt.

Auf die Frage des SPIEGEL, ob das florale Stillleben tatsächlich aus seinem Oevre stamme, ließ Beltracchi lediglich ausrichten: "Ich habe viele Blumensträuße in meinem Leben gemalt".

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Kultur
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Wolfgang Beltracchi
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite